1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

London Grammar enttäuscht Fans beim New Fall Festival in Düsseldorf

New Fall Festival in Düsseldorf : Konzert von "London Grammar" verärgert die Fans

Am Sonntagabend wurde das Konzert der Band "London Grammar" vorzeitig abgebrochen. Nur gut 40 Minuten dauerte der Auftritt in der Tonhalle in Düsseldorf. Zwar entschuldigte sich der Veranstalter des New Fall Festivals für das plötzliche Ende des Konzerts, Kritik gab es trotzdem.

Wie der Veranstalter, die SSC Group um Manuel Schottmüller & Hamed Shahi-Moghanni, mitteilte, war eine Erkrankung der Sängerin der Grund für den Abbruch des Konzertes. Die Veranstalter verfassten auf ihrer Facebook-Seite bereits kurz nach dem Ende des Konzerts eine Nachricht zu dem Hintergrund. Kritik gab es dennoch reichlich von den Fans.

Die Kritik richtete sich vor allem aber an die Band und die Art der Kommunikation. So hatten sich die Fans des New Fall Festivals gewundert, dass die Band ohne eine Stellungnahme die Bühne verließ und auch seitens der Veranstalter in der Tonhalle zunächst nicht erklärt wurde, warum das Konzert beendet wurde.

Auf Twitter drückten einige Fans ihren Unmut aus:

1/2 Jahr auf #londongrammar gewartet&enttäuschendsten Abend erlebt keine 40 Minuten gespielt und nicht mal verabschiedet. #newfallfestival

Kritik gab es auf der Facebook-Seite des Festivals auch an einigen Plätzen in der Tonhalle. Eine Besucherin berichtet, dass sie knapp 40 Euro ausgegeben habe, um dann direkt hinter einem Lautsprecher zu sitzen, der die Sicht auf die Bühne weitestgehend versperrte.

Die Veranstalter des Festivals haben angekündigt, sich diese Woche noch einmal über die sozialen Netzwerke und die eigene Internetseite an die Fans zu wenden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kaiser Chiefs und Sébastien Tellier beim New Fall Festival

(ac)