Kommentar: Legitim, aber bitte mit Augenmaß

Kommentar : Legitim, aber bitte mit Augenmaß

Es lässt sich trefflich darüber streiten, ob Kommunalpolitiker Einrichtungen, an deren Finanzierung oder Errichtung sie über Ratsentscheidungen selbst beteiligt waren, auch mal kostenlos nutzen dürfen.

Die Linkspartei ist am konsequentesten, wenn sie derlei Angebote komplett zurückweist oder an Bedürftige weiterreicht. Es ist aber nicht verwerflich, solche Angebote in Anspruch zu nehmen - sofern es mit Augenmaß geschieht. Manche Häuser schmücken sich bei Premieren gerne mit Mandatsträgern. Und ehrenamtliche Ratsleute, die in Fach- oder Aufsichtsgremien sitzen, sollten wissen, worüber sie entscheiden. Sicherlich sind solche Kontingente Spielmasse der Mächtigen - das mag manche ärgern. Sie sollten aber nicht vergessen, dass es auf Freikarten keinen Rechtsanspruch gibt. Und eine Dauerkarte für Fortuna sollte doch im Zweifel aus der eigenen Tasche bezahlt drin sein. Denisa Richters

(dr)
Mehr von RP ONLINE