1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Besonders in düsseldorf stehen Geschäftsräume leer: Leerstände bei Immobilien drastisch gestiegen

Besonders in düsseldorf stehen Geschäftsräume leer : Leerstände bei Immobilien drastisch gestiegen

Düsseldorf (AP). Die Leerstände bei Büroimmobilien in deutschen Großstädten sind wegen der Konjunkturflaute im vergangenen Jahr dramatisch gestiegen, besonders in Düsseldorf. Nach einer Analyse des Immobilienunternehmens Jones Lang LaSalle standen in Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, Hamburg und München Ende 2003 Büros mit einer Gesamtfläche von 5,3 Millionen Quadratmetern leer. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um fast 53 Prozent, wie die "WirtschaftsWoche" berichtet.

Besonders viele Geschäftsräume blieben der Analyse zufolge in Düsseldorf ohne Mieter. Hier betrage die Leerstandsrate mittlerweile 11,2 Prozent. In Frankfurt sei jedes elfte Büro ungenutzt. Ähnlich sehe es in Berlin aus. In München stünden sieben Prozent der Büros leer. Auf Grund der Leerstände seien auch die Mieten erheblich unter Druck geraten.

In Düsseldorf und Berlin gibt es demnach Spitzenbüros schon für 21 Euro pro Quadratmeter, in Hamburg schon für 19,50 Euro. Die höchsten Mieten müssen mit 35 Euro in Frankfurt gezahlt werden. Für 2004 gibt es keine Entwarnung. "Wegen der schwachen Konjunktur wird der Leerstand weiter steigen", wurde Claus Thomas, Geschäftsführer von LaSalle Investment Management zitiert.