1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Landtagswahl in Düsseldorf: FDP setzt auf digitalen Wahlkampf und Gesundheitsthemen

Landtagswahl in Düsseldorf : FDP setzt auf digitalen Wahlkampf und Gesundheitsthemen

Die FDP startet in den Wahlkampf. Ab Freitag hängen in der Landeshauptstadt die Plakate der vier Kandidierenden. Aber auch in den sozialen Medien sind die Liberalen unterwegs.

Der FDP-Kreisverband hat seine Kampagne für die Landtagswahl am 15. Mai vorgestellt. Als Spitzenkandidat geht der Landtagsabgeordnete Rainer Matheisen ins Rennen. Zudem treten Ratsfrau Christine Rachner, Laura Litzius und Daniela Masberg-Eikelau für die Liberalen an.

Damit kommen gleich zwei Kandidatinnen aus Gesundheitsberufen – Rachner ist Anästhesistin, Litzius ist Krankenpflegerin – und setzen dort auch politisch ihre Schwerpunkte. Rachner setzt sich nach eigenen Angaben für den Ausbau der Digitalisierung in der Medizin ein; Litzius sieht ihren Fokus auch in der Bekämpfung des Fachkräftemangels in der Branche und in der Förderung von Ausbildungsberufen allgemein. Rainer Matheisen, der für den Düsseldorfer Norden kandidiert, wirbt zudem mit dem Abbau von Bürokratie, wie er sagt. So hätten es auch Fachkräfte aus dem Ausland leichter auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Neben dem klassischen Wahlkampf an Infoständen und an Haustüren, mit Plakaten und Flyern, setzen die Liberalen auch stark auf soziale Medien. Mit insgesamt knapp 10.000 Abonnenten seien die Seiten des Düsseldorfer Kreisverbands die beliebtesten in Deutschland, heißt es. Hier werde auch in Wahlwerbung investiert. Aber auch der persönliche Blick auf die Kandidierenden spielt eine zunehmend wichtige Rolle: Die 27-jährige Laura Litzius, die auch Vorsitzende der jungen Liberalen in Düsseldorf ist, nutzt zum Beispiel auch ihren Instagram-Account für den Wahlkampf – dort folgen ihr mehr als 2200 Menschen.

(veke)