1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Landgericht Düsseldorf: Prozess gegen Kaffee-Bande gestartet

Steuerhinterziehung in Millionenhöhe : Kaffee-Bande in Düsseldorf vor Gericht

Rund 1,5 Millionen Euro Steuern soll eine Betrügerbande hinterzogen haben – mit tonnenweise Röstkaffee. Am Dienstag ist der Prozess gegen die sechs Männer in Düsseldorf gestartet.

Mit Verlesung der Anklageschrift hat am Dienstag beim Landgericht der Prozess gegen mehrere mutmaßliche Mitglieder einer international verzweigten Betrügerbande begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft sechs Männern überwiegend türkischer Herkunft vor, deutsche Finanzbehörden ab 2008 um Steuern von rund 1,5 Millionen Euro geprellt zu haben.

Dazu sollen die Angeklagten (34 bis 58 Jahre alt) gezielt etliche Firmen nahe Düsseldorf, in Frankreich, den Niederlanden und England gegründet haben. Mit Scheinrechnungen sollen sie danach rund 2500 Tonnen Röstkaffee so lange zwischen den Firmen hin und her verkauft haben, bis ihnen vom deutschen Fiskus die Kaffeesteuer als Vorsteuer erstattet wurde.

Für das Verfahren hat das Gericht bisher mehr als 20 weitere Verhandlungstermine bis Ende April 2021 eingeplant. Der Prozessauftakt war eigentlich für Ende September vorgesehen, wurde dann aber verschoben.

(wuk)