1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Land will Tempo 80 auf der Fleher Brücke retten

Düsseldorf : Land will Tempo 80 auf der Fleher Brücke retten

Das Landesverkehrsministerium hat ein Lärmschutz-Gutachten für die A46-Brücke zwischen Düsseldorf und Neuss in Auftrag gegeben. Damit will es die Voraussetzungen schaffen, dass auf der Fleher Brücke dauerhaft 80 km/h als Höchstgeschwindigkeit gelten.

Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hatte das Tempolimit für rechtswidrig erklärt, weil es ohne Begründung angeordnet worden war. Die Bezirksregierung stellte gestern den Antrag auf Zulassung der Berufung. Deshalb ist das Urteil nach wie vor nicht rechtskräftig. Die Tempo-80-Schilder bleiben deshalb weiterhin stehen und sind bindend.

Die Höchstgeschwindigkeit galt in den vergangenen Jahren wegen der Bauarbeiten auf der Brücke. Nachdem diese vor gut einem Jahr beendet worden waren, fehlte eine Begründung für Tempo 80. In Betracht kommt dafür unter anderem der Lärmschutz, ein Gutachten gab das Land aber sogar im Angesicht des Prozesses vor dem Verwaltungsgericht nicht in Auftrag. Nun wird untersucht, ob Lärmschutzwand und Flüsterasphalt den Krach ausreichend reduzieren.

(hdf)