Düsseldorf: Kurzzüge bei der S 6 verärgern Fahrgäste

Düsseldorf: Kurzzüge bei der S 6 verärgern Fahrgäste

Deutsche Bahn kündigt an, dass die Einschränkungen noch einige Tage anhalten werden.

Jörg Nasemann ist erbost. "Das ist wirklich eine Meisterleistung der Deutschen Bahn", meinte der Langenfelder ironisch, als er den RP-Bürgermonitor auf seinen Ärger mit der S-Bahnlinie S 6 hinwies. Als er am Dienstag nach Feierabend die S 6 nutzen wollte, sei nur ein Kurzzug vorgefahren. "Da war natürlich im Feierabendverkehr der Teufel los. Nach Auskunft anderer Fahrgäste geht das schon länger so." Parallel zum Komplettausfall der normalerweise zu Stoßzeiten zusätzlich eingesetzten S 68 seit dem 9. April seien Kurzzüge auf der S 6 ein Unding. "Eine grandiose Leistung der Disponenten", lautet das Fazit von RP-Leser Nasemanns.

Was es mit den Kurzzügen auf dieser zwischen Düsseldorf und Köln stark befahrenen S-Bahnstrecke auf sich hat, konnte Pressesprecherin Kristina Pickert vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) nicht beantworten. "Unseren Leuten ist dies auch aufgefallen, und sie haben selber eine Anfrage bei DB Regio gestellt", sagte Pickert. "Eine Antwort steht noch aus."

  • Langenfeld : Kurzzüge bei der S 6 verärgern Fahrgäste
  • Leverkusen : Kurzzüge bei der S 6 verärgern die Fahrgäste

Als der RP-Bürgermonitor bei dem Unternehmen nachhakte, bestätigte Bahnsprecher Dirk Pohlmann, dass zurzeit tatsächlich Kurzzüge auf der S 6 eingesetzt würden. "Es trifft aber nur auf wenige Fahrten zu. Am Dienstag hielt in auf der Strecke insgesamt fünfmal ein Kurzzug." Als Grund dafür nannte Pohlmann notwendige Reparaturarbeiten, die sich zurzeit an den erst wenige Jahre alten Zügen der S 6 häuften. Seit Dezember 2014 verkehren die modernen Züge des Typs ET 422 und ET 423 auf dieser Linie, auf der zuvor bis zu 40 Jahre alte Gespanne mit Loks aus dem Bestand der DDR unterwegs waren. Warum die relativ neuen S 6-Züge repariert werden müssen und während dieser Zeit nicht durch gleichlange S-Bahnen ersetzt werden, vermochte Pohlmann nicht zu sagen. "Wir haben eine gewisse Reserve, die aber begrenzt ist."

Pohlmann geht davon aus, dass die Einschränkungen auf der S 6 noch einige Tage anhalten werden. "Ich hoffe, dass direkt nach Pfingsten alles erledigt ist, kann dies aber nicht versprechen." Immerhin sind die seit dem 9. April laufenden Schienenarbeiten zwischen Köln-Mülheim und Benrath laut Pohlmann im Zeitplan, so dass sie wie angekündigt am morgigen 19. Mai beendet sein sollen. "Dann verkehrt die S 68 auch wieder fahrplanmäßig auf der Strecke durch Langenfeld."

(mei)
Mehr von RP ONLINE