Düsseldorf: Kunstpreis für die Wehrhahn-Linie

Düsseldorf: Kunstpreis für die Wehrhahn-Linie

Mitten in den USA, im Bundesstaat Wisconsin, liegt der Ort Madison - mit rund 220.000 Einwohnern immerhin die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates. Und auch dort kennt man jetzt Düsseldorf: Die Landeshauptstadt hat einen der in Madison vergebenen "Coda-Awards" gewonnen.

Eine künstlerische Vereinigung vergibt den Preis für Kunst- und Designprojekte, die gelungen in eine architektonische Umgebung oder den öffentlichen Raum integriert werden.

Foto: Endermann Andreas

Es gibt zehn Kategorien, darunter "Verkehr", und darin jeweils einen Hauptpreis sowie drei Ehrenauszeichnungen. Eine solche Ehrenauszeichnung hat die Wehrhahn-Linie bekommen, weil jeder U-Bahnhof von einem Künstler gestaltet wurde und die Stadt auf Werbeflächen verzichtet.

Foto: Endermann Andreas

Unsere Bilder zeigen die Stationen am Kirchplatz (links), an der Benrather Straße (rechts oben) und an der Heinrich-Heine-Allee (rechts unten).

(RP)