1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Mord in Düsseldorfer Hotel: Kunde tötete Escort-Dame

Mord in Düsseldorfer Hotel : Kunde tötete Escort-Dame

Die Polizei hat neue Hinweise zum Fall der ermordeten Frau, die in einem Hotel in Düsseldorf gefunden wurde: Es handelt sich um die 25-jährige Christina B., die bei einem Escort-Service arbeitete. Sie kannte den Mann, der sie vermutlich erstochen hat, seit Monaten.

Christina B. stammt aus Rumänien, ihre Mitbewohnerin hatte das Opfer auf der Wache in Mörsenbroich als vermisst gemeldet, erklärte die Polizei am Samstagmittag bei einer Pressekonferenz in Düsseldorf. Die Obduktion am Freitag ergab, dass die 25-Jährige mit mehreren Stichen durch ein Messer oder einen ähnlichen Gegenstand getötet wurde. Die Leiche wurde entkleidet in einer Suite im sechsten Stock aufgefunden, ein Sexualdelikt schließt die Polizei aber aus.

Der mutmaßliche Täter war ein Kunde des Opfers. Es handelt sich dabei um einen Deutschen, der unter seinem richtigen Namen in dem Hotel eingescheckt hat. Die Polizei fahndet inzwischen nach dem Mann, der offenbar untergetaucht ist.

Er und die Frau wohnten seit dem 18. Januar dort. Laut Polizei kannten sie sich seit Monaten und haben sich regelmäßig getroffen. Zu den Tatmotiven wollten sich die Ermittler nicht äußern. Der Deutsche ist bisher nicht mit Gewaltdelikten in Erscheinung getreten. Gesucht wird der mutmaßliche Täter wegen Totschlag, da sich bisher keine Anhaltspunkte für einen Mord ergeben hätten.

Christina B. soll seit geraumer Zeit in Düsseldorf gelebt haben. Ob sie regelmäßig im Radisson Blu verkehrte, ist der Polizei nicht bekannt. Kameraaufnahmen im Hotel stützen die Tatsache, dass sie mit ihrem Kunden dort gemeinsam zwei Tage wohnte. Wann der Mann die Suite verließ, lässt sich aber noch nicht sagen. Auch der genaue Tatzeitpunkt ist noch unklar, da die Tat von Hotelgästen und Personal in der Nacht zu Freitag nicht bemerkt wurde. Erst ein Zimmermädchen hatte Christina B. am Freitagmorgen gefunden, als sie die Suite säubern wollte.

Zeugen, die am Freitag Morgen das Opfer in dem noblen Hotel reglos entdeckten, glaubten zuerst, sie sei bewusstlos. Doch als wenig später der vom Hotel alarmierte Notarzt eintraf, konnte er nur den Tod der Frau feststellen. Im Radisson Blu Hotel an der Hammer Straße hatte eine Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen.

(top)