1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Kultur-Tipp: Zu Pfingsten swingt die Stadt

Kultur-Tipp : Zu Pfingsten swingt die Stadt

Vom 21. bis zum 24. Mai findet die 23. Jazz Rally statt. Geboten werden bei dem Festival mehr als 70 Konzerte auf 29 Bühnen - teils an ungewöhnlichen Orten.

Die Düsseldorfer Jazz Rally ist das größte Jazz-Festival Deutschlands. An vier Tagen werden über 400 Musiker auftreten, die nicht nur traditionellen Jazz´, sondern auch artverwandte Stilrichtungen wie Blues, Funk und Soul bieten.

Erwartet werden mehr als 300.000 Zuhörer, die Musik auch an ungewöhnlichen Orten lauschen können. Bühnen wird es in Einkaufszentren, Kirchen, im Zelt am Burgplatz, in der Straßenbahn, in Gaststätten, im Fernsehturm und auf öffentlichen Plätzen geben. Eine Programmauswahl:

Internationale Größen The Brand New Heaviesgelten als die Pioniere des Acid Jazz. Zu ihren international bekannten Hits gehören "Dream on Dreamer" und "Midnight at the Oasis". Am Samstag, 23. Mai, sind sie ab 20.30 Uhr im Zelt am Burgplatz zu hören. Dort spielt auch am Sonntag um 20.30 Uhr unter dem Titel "Karibik trifft Jazz" die Band Matt Bianco. Stücke wie "Half A Minute" werden die Zuschauer mit lockeren Bossa- und Samba-Rhythmen in entspannte Stimmung versetzen. Steve Grossman ist einer der berühmtesten amerikanischen Saxofonisten und spielte viele Jahre mit Miles Davis zusammen. Mit seinem Quartett tritt er am Donnerstag, 21. Mai, um 20 Uhr in der Rheinterrasse am Joseph-Beuys-Ufer 33 auf.

Deutsche Künstler Die Heavytones, die viele als die "TV-Total"-Fernsehband kennen dürften, können am Freitag, 22. Mai, live im Henkelsaal an der Ratinger Straße 25 erlebt werden. Beginn des Konzertes ist um 22 Uhr. Die Schauspielerin Meret Becker verfügt über ein interessantes Repertoire zwischen Tom Waits, Blues, Gospel und Country. Die Deutsch und Englisch singende Musikerin präsentiert am Samstag, 23. Mai, um 19 Uhr in der Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, ihr aktuelles Album "Deins & Done".

Hinter Dauner/Dauner verbergen sich Vater und Sohn, die aus zwei unterschiedlichen musikalischen Richtungen kommen. Vater Wolfgang ist Jazz-Pianist, Sohn Flo seit vielen Jahren Drummer bei den Fantastischen Vier.

Sie inspirieren und ergänzen sich aber hervorragend und laufen gemeinsam zur Höchstform auf. Das Konzert beginnt am Sonntag, 24. Mai, um 15 Uhr im Landtag.

Düsseldorfer Musiker Barbara Oxenfort wird in der Brasserie Stadthaus in der Mühlenstraße 31 bekannte und weniger bekannte Songs aus den vergangenen Jahrzehnten der Jazz-Welt präsentieren Unter dem Motto "La belle vie" hat sie aufgrund ihrer Liebe zu Frankreich ihr Programm um französische Chansons erweitert. Beginn ist am Samstag, 23. Mai, um 19 Uhr. Spaß für die ganze Familie wird Volker Rosin bieten, der seit 35 Jahren Kinderlieder schreibt. Am Sonntag, 24. Mai, gibt er um 16 Uhr auf der Bühne am Marktplatz vor dem Rathaus sein erstes Jazz-Konzert für Kinder, wobei die Lieder wie gewohnt tanzbar sind. Dazu wird gehüpft, mitgesungen und viel gelacht. Meditativ-besinnlich wiederum geht es bei der Düsseldorfer Gruppe Blue in Green zu, die am Freitag, 22. Mai, um 18.30 Uhr im Rahmen eines Jazz-Gottesdienstes in der Maxkirche, Schulstraße 15, auftritt.

Premiere Erstmals treffen sich die Musiker der Jazz Rally und jammen zusammen. Improvisationstalent ist dann gefragt, und die Zuschauer haben die Möglichkeit, die Musiker auch von einer anderen Seite kennen zu lernen. Beginn ist am Samstag, 23. Mai, um 22.30 Uhr im Hotel Breidenbacher Hof, Königsallee 11. Neu ist auch in diesem Jahr die zweite Nachwuchsbühne im FFT-Juta, Kasernenstraße 6. Dort werden am Freitag die Newcomerband PC Energetic und am Samstag Einem.Art auftreten.

Tickets für die 23. Düsseldorfer Jazz Rally finden Sie hier.

(RP)