1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Kultur- Und Freizeittipps: Whitney im Capitol, Abba im Savoy

Kultur- Und Freizeittipps : Whitney im Capitol, Abba im Savoy

Am Wochenende gibt es ein Wiederhören mit Pop der 1970er und 1990er Jahre. Klassik-Fans können sich auf Klaviermusik im Palais Wittgenstein freuen.

Abba Gold Im Savoy Theater leben mit "ABBA GOLD - The Concert Show" der pompöse Glamour-Pop und die Ohrwürmer aus der Glitzerwelt der 1970er-Jahre wieder auf. Die Produktion soll das Abba-Feeling mit heutigen musikalischen Mitteln so lebendig und originalgetreu wie möglich präsentieren. Von den schrillen Originalkostümen bis zum schwedischen Akzent der Vorbilder Agnetha, Anna-Fried, Björn und Benny - jedes Detail soll gewürdigt werden.

Superhits wie "Waterloo", "Money, Money, Money", "Thank you for the music", "Mamma Mia", "SOS", "Super Trouper", "Dancing Queen", "Chiquitita" und "Fernando" stehen auf dem Programm. Karten für "Abba Gold" gibt es für 32,55 Euro im Internet unter www.westticket.de und Telefon 0211 274000. Beginn der Show im Savoy an der Graf-Adolf-Straße wird um 20 Uhr sein. The greatest Love of all - The Whitney Houston Show Im Jahre 2012 hat die Musik-Welt durch den Tod von Whitney Houston einen ihrer größten Stars verloren.

Ihre Musik ist unsterblich, ihre Hits wie "I Will Always Love You", "One Moment In Time" und "I Wanna Dance With Somebody" gehören zum zeitlosen Repertoire der Popgeschichte. Mit "The Greatest Love of All - The Whitney Houston Show" kommt am Sonntag, 19 Uhr, eine große Hommage auf die Pop-Diva ins Capitol Theater. In der Hauptrolle interpretiert die südafrikanische Sängerin Belinda Davids Whitney Houstons größte Hits. Begleitet wird sie von einer Live-Band mit sieben Musikern und vier Tänzern.

Karten für "The greatest Love of all" gibt es ab 38 Euro bei Westticket und am Capitol, Erkrather Straße 30. David Fray Er bezaubert durch leise Töne, eine staunenswerte Anschlagskultur und ein bescheidenes Auftreten: der Pianist David Fray. Am Samstag um 20 Uhr tritt der feinsinnige französische Pianist im Konzerthaus Tonhalle am Ehrenhof auf und präsentiert ein Rezitalprogramm mit Werken von Chopin, Brahms und Schumann.

Karten gibt es ab 24,80 Euro Goldberg-Variationen Der in Hanover geborene türkisch-deutsche Pianist Kemal Cem Yilmaz interpretiert am Sonntag im Palais Wittgenstein die Goldberg-Variationen von Johann S. Bach. Yilmaz' musikalischen Erfahrungen sind geprägt durch türkische, persische und indische klassische Kunst- und Volksmusik sowie durch deutsche Kinderlieder. Er studierte Klavier an der Musikhochschule in Hannover und in Detmold.

Sein Klavierspiel bewegt sich zwischen den Polen von Leidenschaft und Strenge, Spannung und Eleganz. Die Goldberg-Variationen von Bach gelten als Höhepunkt barocker Variationskunst. Karten für Yilmaz' Konzert am Sonntag, 17.30 Uhr, im Palais Wittgenstein an der Bilker Straße 7-9 kosten 21 Euro. Oper Mozarts Singspiel "Die Entführung aus dem Serail" ist in der Oper am Rhein an der Heinrich-Heine-Allee zu erleben. Die Entführung von zwei Europäerinnen aus dem Harem des türkischen Bassa Selim war für Mozart mehr als ein exotisches Abenteuer.

Der damals erst 26-jährige Komponist lotete die Geschichte nach existenziellen Erfahrungen wie Liebe, Eifersucht, Verzweiflung und Besitzgier aus. Sein Werk "Die Entführung aus dem Serail" ist ein Appell an Toleranz und Menschlichkeit, wenn am Ende der Bassa auf Rache verzichtet und seine Favoritin Konstanze mit ihrem Verlobten Belmonte samt Dienerschaft unbehelligt in die englische Heimat zurückkehren lässt. Beginn ist Sonntag, 18.30 Uhr.

Karten gibt es ab 16,80 Euro.

(RP)