1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorfs Kulturstätten: TV-Darsteller auf Boulevard-Bühne

Düsseldorfs Kulturstätten : TV-Darsteller auf Boulevard-Bühne

Seit Jahrzehnten werden in der Komödie an der Steinstraße heitere Theaterstücke aufgeführt. Das Theater hat eine 55-jährige Geschichte.

Geschichte des Hauses 1962 gründete Anija Gräfin Orlowska zusammen mit Trude Schuster vom Csikós in der Düsseldorfer Altstadt das Boulevard-Theater Düsseldorf. Im Jahr 1967 übernahm Schauspieler und Regisseur Alfons Höckmann mit seiner Frau, der Schauspielerin Ingrid Braut, das Theater und zog an die Steinstraße.

Nach 35 Jahren waren Helmuth Fuschl und Paul Haizmann ab Juli 2003 für das Theater verantwortlich. Viele Schauspieler sind aus dem Fernsehen bekannt, zum Beispiel sorgen Volker Brandt, Hardy Krüger junior, Volker Lechtenbrink, Julia Biedermann und Anita Kupsch bei den Besuchern für viel Aufmerksamkeit. Auch Theaterschauspieler wie Torsten Hamer und Claudia van Veen treten regelmäßig in den Inszenierungen auf.

2014 übergaben Fuschl und Haizmann ihre Intendantur nach knapp elf Jahren an Katrin Schindler und Michael Forner. Schindler war für die künstlerische Ausrichtung des Hauses zuständig. Forner führte die kaufmännischen Geschäfte der Komödie an der Steinstraße. Seit 2015 hat Schindler die alleinige Geschäftsführung inne.

  • Düsseldorfer Kulturstätten : Boulevard mit all seinen Facetten
  • Wermelskirchen : Kulturverein bietet 2018 nur heitere Theaterstücke
  • Die Düsseldorfer Band Subterfuge.
    Comeback der Düsseldorfer Helden : Die Hymne dieses Sommers kommt von Subterfuge
  • Frances McDormand in „Nomadland“.
    Zwei Wochen nach Wiedereröffnung : Programmkinos melden „ordentlichen Start“
  • Auf der Open Air-Fläche auf dem
    Neuer Spielplan des Schauspielhauses : Das Theater – endlich wieder sichtbar
  • Die fast noch jugendlichen Insassen des
    Ausläufer der Düsseldorfer Altstadt : Poser-Szene verlagert sich jetzt nach Unterbilk

Ausstattung des Hauses In dem Theater gibt es einen Saal. 219 Zuschauer bekommen direkt vor der Bühne einen Platz. Weitere 120 Plätze befinden sich auf zwei Balkonen links und rechts im Theatersaal. Über und unter der Bühne liegt je ein Garderobentrakt, in dem sich die Schauspieler auf ihre Auftritte vorbereiten. Räume für Maske und Kostüm befinden sich ebenfalls dort.

Programmschwerpunkt Leichte, heitere Theaterstücke, die die Gäste zum Lachen bringen, werden in der Komödie aufgeführt. Meist behandeln die Stücke alltägliche Themen. Das macht es dem Publikum leicht, sich mit den Figuren zu identifizieren.

Gastronomie Zu dem Theater gehört ein Café. Es befindet sich neben dem Theater und wird vom Österreicher Wolfgang Ganzera geleitet. Durch den Flur des Foyers gelangen die Besucher durch eine gläserne Tür in das Café. Es hat aber auch einen eigenen Eingang. Auf der Karte stehen abends und vor einer Vorstellung Heiß- und Kaltgetränke und Weine. Auch kleine Speisen gibt es. Interessant für Theaterliebhaber ist, dass auch oft die Darsteller und Regisseure aus der Komödie im Café eine Pause machen, sich mit Bekannten treffen oder den Abend ausklingen lassen.

Ticket Karten können an der Theaterkasse gekauft und reserviert werden. Die Kasse ist montags bis samstags von 10 bis 19 Uhr und sonntags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Bis kurz vor der Vorstellung sind die Karten an der Theaterkasse zurückgelegt. Anfahrt Das Auto kann in umliegenden Parkhäusern, wie dem Parkhaus Kreuzstraße abgestellt werden. Freie Parkplätze auf der Straße sind selten. Die öffentlichen Verkehrsmittel wie die Straßenbahnen 701, 705 und 706 und die U-Bahnen halten an der Haltestelle "Steinstraße/Königsallee". Auch mit den Bussen 805, 817, 780, 782 und 785 erreichen die Gäste das Theater.

Die nächsten Aufführungen Bis zum 30. Juni ist in der Komödie das Stück "Trennung für Feiglinge" mit Jan Kittmann, Dorkas Kiefer und Max Claus zu sehen. Die Komödie handelt von Missverständnissen und fehlender Kommunikation in einer Beziehung. Termine: mittwochs bis freitags immer um 20 Uhr, samstags um 17 und 20 Uhr und sonntags um 18 Uhr.

(RP)