1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Freizeit: Theater fragt nach Heimat und Fremde

Freizeit : Theater fragt nach Heimat und Fremde

Das Ensemble The Looters tritt im Theatermuseum auf, die Kunsthalle feiert und an der Luegallee gibt's keine Schokolade - die Tipps fürs Wochenende.

"Wer sind Sie? Was machen Sie hier!" Das Looters Ensemble hat schon mehrere skurrile Theaterstücke aufgeführt. Auch die neue Inszenierung verspricht eine Geschichte jenseits der Sehgewohnheiten: Im Untergrund des Theatermuseums wurden einige Ausländer entdeckt. Die örtlichen Behörden fühlen sich mit der Situation überfordert. Die drei Männer scheinen es sich gemütlich gemacht zu haben. Zeitweilig sind ungewohnte Gesänge und Musik zu hören, es soll sogar zu unchristlichen Handlungen gekommen sein. Alle Düsseldorfer sind aufgefordert, sich ein eigenes Bild von der Situation zu machen. "Wer sind Sie? Was machen Sie hier!" ist am Samstag um 17 Uhr und um 19.30 Uhr auf der Studiobühne vom Theatermuseum an der Jägerhofstraße 1 zu sehen. Autor und Regisseur Faraz Baghaei ist in Teheran geboren, hat bis 2014 bei den Looters mitgespielt und dann Regie an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg studiert. Sein Stück beschäftigt sich mit dem Thema Heimat und wird von zwei Darstellern, die ebenfalls iranische Wurzeln haben, gespielt. 50 Jahre Kunsthalle Das Museum am Grabbeplatz begeht morgen mit einem einjährigen Ausstellungsreigen sein Jubiläum. Den Auftakt macht die Ausstellung "Wirtschaftswerte / Museumswerte". Die Schau soll die Institution Kunsthalle im Kontext der Kunstgeschichte, Kulturpolitik und der sie umgebenden Kunstinstitutionen der 1960er und 1970er Jahre ergründen. Zu sehen sind viele Werke internationaler Künstler, die heute meist in musealen Sammlungen vertreten sind. Die Eröffnung ist morgen um 21 Uhr.

In "Wer sind Sie? Was machen Sie hier!" spielen Ruzbeh Mirmoayadi und Mohammad Salamat (v.l.). Foto: F. Baghaei / Looters

Am Sonntag ist Familientag in der Kunsthalle. Um 13.30 Uhr sind alle kleinen Ausstellungsbesucher zu einer "Schatzsuche" rund um die Werke der Kunsthalle eingeladen.

Parallel läuft die öffentliche Führung für Erwachsene. Um 15 Uhr führt Kunsthallen-Direktor Gregor Jansen durch die Schau. Der Eintritt ist am Familientag frei.

Auch unter der Kunsthalle wird es am Sonntag kreativ. Um 16.30 Uhr wird im Parkhaus des Museums eine Installation der Reihe MUR BRUT erstmals vorgestellt. Der Düsseldorfer Künstler Bastian Hoffmann hat mit "AIR" eine interaktive Installation für das Parkhaus der Kunsthalle geschaffen.

Ich will keine Schokolade Sie gehört zu den Kölnern, die auch in Düsseldorf die Menschen glücklich machen. Und obwohl sie seit 26 Jahren tot ist, bleibt Trude Herr auch hier unvergessen. Das Theater an der Luegallee widmet ihr am Wochenende zwei Vorstellungen (Samstag, 20 Uhr, Sonntag, 18 Uhr). Unter dem Titel ihres bekanntesten Hits "Ich will keine Schokolade" geben Christiane Reichert und Wolfgang Eichler einen Trude-Herr-Abend in Szenen und Liedern, erinnern dabei nicht nur an die fröhliche Ulknudel, sondern auch an den Menschen Trude Herr, deren heimliche Sehnsucht das ernste Schauspielfach gewesen ist. Ein Programm nicht nur für eingefleischte Fans.

(RP)