„Judenhäuser“ im Nationalsozialismus Die Nachbarn schauten einfach weg

In ganz Deutschland richteten die Nationalsozialisten sogenannte Judenhäuser ein. Studenten der Hochschule Düsseldorf spüren der traurigen Geschichte dieser Häuser in der Region nach.

 Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens wurden in sogenannten Judenhäusern zusammengepfercht. Hier erinnert eine Tafel in Kleve an diese Verbrechen.

Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens wurden in sogenannten Judenhäusern zusammengepfercht. Hier erinnert eine Tafel in Kleve an diese Verbrechen.

Foto: Markus van Offern (mvo)/van Offern, Markus (mvo)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort