1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Benedikt Niemeyer und Wolf-Dieter Doldinger: Stiftung fördert junge Musik-Talente

Benedikt Niemeyer und Wolf-Dieter Doldinger : Stiftung fördert junge Musik-Talente

Das Leben sei nicht nur ein Nehmen, sondern auch ein Geben, sagt Benedikt Niemeyer. Der selbstständig arbeitende Unternehmensberater wollte etwas Gutes tun und gründete im vergangenen Sommer die "Benedikt Niemeyer Stiftung – Kinder musizieren".

Das Leben sei nicht nur ein Nehmen, sondern auch ein Geben, sagt Benedikt Niemeyer. Der selbstständig arbeitende Unternehmensberater wollte etwas Gutes tun und gründete im vergangenen Sommer die "Benedikt Niemeyer Stiftung — Kinder musizieren".

Zusammen mit Freund und Musiker Wolf-Dieter Doldinger hat er das Ziel, Kinder musikalisch zu fördern. "Es gibt viele Kinder, die zwar gern Musik machen würden, denen aber der einfache Zugang fehlt", sagt Niemeyer. Mit dem Wirtschaftsprüfer Ernst & Young und der RWE-Tochter Innogy fand er schnell Geldgeber für sein Projekt, so dass zurzeit insgesamt 15 Kinder der Realschule Florastraße, aus zwei Kitas der Diakonie und aus der Musikschule Dreiklang Unterricht im Gitarre- und Saxofonspielen bekommen.

Die Ausbildung soll bis zu zwei Jahren dauern und liegt in den Händen professioneller Musiklehrer. Um die Stiftung bekannt zu machen, haben Niemeyer und Doldinger für Sonntag, 16. November, um 17 Uhr, ein erstes Konzert organisiert. "Meine Musiker und ich spielen klassischen Jazz", sagt Musiker Doldinger und erzählt, die Kinder würden für ihren Part des Konzerts schon kräftig üben. Lampenfieber hingegen hat Hans Bünting. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung RWE Innogy und zudem Sänger der Band "Megawatts", die aus Managern und Mitarbeitern der Firma besteht. "Wir spielen Klassiker der Rolling Stones, Pink Floyd und andere Rock-Songs, mit denen wir aufgewachsen sind", sagt Bünting.

  • Stiftung : Wolf Doldinger begeistert für Musik
  • Die beteiligten Künstler (v.l.): Yoana Tuzharova,
    Ausstellung im KIT : Wenn die Bilder Trauer tragen
  • Spektakuläre Ausstellung im Düsseldorfer Kunstpalast : Das Jahrzehnt der Supermodels
  • Das englische Vokalensemble Voces 8.
    Londoner Oktett beim Düsseldorf Festival : Großer Gesang jenseits der Stille
  • Schwerer Verkehrsunfall : Zusammenstoß von zwei Straßenbahnen in Düsseldorf- zahlreiche Verletzte
  • Die Flut richtete in Bad Münstereifel
    Landrat kritisiert Beantragung der Wiederaufbauhilfe : „Das Formular ist zu bürokratisch“

"Wir freuen uns, dass wir mit unserem Auftritt einen Beitrag für Kinder leisten." Weitere musikalische Verstärkung kommt von "Out of Office", einer Band, deren Mitglieder tagsüber für Ernst & Young arbeiten. "Das Konzept des Konzerts ist einmalig", sagt Doldinger erfreut über so viel Engagement. Anstelle eines Eintrittspreises bittet er um Spenden für die Benedikt Niemeyer Stiftung. Das Konzert findet im Rheingoldsaal der Rheinterrassen am Joseph-Beuys-Ufer statt. Für das nächste Jahr plant Benedikt Niemeyer, mehr Kinder in das Musik-Förderprogramm aufzunehmen. Anfragen gebe es reichlich, sagt Doldinger. Auch ein weiterer Konzerttermin steht schon fest. Am 21. März wird die Aula der Realschuel Florastraße zum Konzertsaal. "Die Kinder begeistert beim Musizieren zu sehen, ist für mich ein großer Genuss", sagt Doldinger.