Düsseldorf: Stars aus Klassik und Jazz - in einem Konzert

Düsseldorf : Stars aus Klassik und Jazz - in einem Konzert

Crossover-Abend mit Igor Levit, Dorothee Mields, Dieter Falk & Sons, Frank Chastenier, Annika Kaschenz und Engstfeld/Plümer/Weiss.

Crossover-Abend mit Igor Levit, Dorothee Mields, Dieter Falk & Sons, Frank Chastenier, Annika Kaschenz und Engstfeld/Plümer/Weiss.

Unser Musikbetrieb verliert in zunehmendem Maß die Scheu vor den Wohnungsnachbarn. Heutzutage gibt es mehr und mehr Crossover-Konzerte, in denen etwa die Klassiker und die Jazzer zusammenkommen - auch weil sie längst erkannt haben, dass ihre Wurzeln und Ursprünge zum Teil identisch sind.

Nun gibt es im Düsseldorfer Robert-Schumann-Saal im Ehrenhof ein besonders üppig besetztes Konzert als spartenübergreifende Zusammenkunft großer Musiker, die sich auf diese künstlerische Begegnung über den Gartenzaun hinweg freuen. Im Schumann-Saal wird der Grenzübertritt seit langer Zeit gepflegt; die dortige Serie "Zweiklang" ist typisch für eine neue Lust an der Mischung, in der Wort und Ton in zum Teil einzigartigen Kombinationen zusammenfinden.

Zu den ersten, die für ein Crossover-Sonderprojekt am Mittwoch, 26. November, 20 Uhr, zusagten, zählte der in Düsseldorf beheimatete Keyboarder, Arrangeur und Komponist Dieter Falk, Gast-Professor an der Robert-Schumann-Hochschule. Er wird mit seinen Söhnen kommen - als Düsseldorfs familiäre Wunderwaffe für gute Laune mit Tiefgang. Falk ist selbst ein vielseitig begabter Musikus, da wollte er hier nicht zurückstehen.

Über den Pianisten Igor Levit, der ebenfalls mitwirken wird, schrieb die "Frankfurter Allgemeine Zeitung": "Dieser junge Mann hat nicht nur das Zeug, einer der großen Pianisten des Jahrhunderts zu werden. Er ist es schon!" In der Tonhalle ist er ein beliebter Gast; neulich hat er die Düsseldorfer Symphoniker auf ihrer Tournee nach Wien begleitet. Für seine aktuellen Bach- und Beethoven-Platten wird er von den Schallplattenkritikern hoch geehrt.

Ebenfalls mit dabei: die längst international renommierte Sopranistin Dorothee Mields (die für den Abend einen Schumann-Komplex plant), ihre Rheinopern-Kollegin Annika Kaschenz (Mezzosopran). Als weiterer Stargast darf Frank Chastenier, der Pianist der WDR-Bigband, gelten; er spielt mit seinem Trio. Die drei Kölner Jazzer korrespondieren in diesem Konzert mit dem nicht nur in Düsseldorf prominenten Trio Wolfgang Engstfeld (Saxofon), Gunnar Plümer (Bass) und Peter Weiss (Schlagzeug).

Über das Programm herrscht einstweilen noch Stillschweigen, es soll von der Überraschung leben. Sicher ist, dass das Publikum ein langer Abend erwartet. Für ein Catering ist gesorgt. RP-Musikredakteur Wolfram Goertz moderiert das Konzert.

Tickets für alle Konzerte der Reihe "Zweiklang!" bei westticket.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese großen Musiker spielen am Crossover-Abend in Düsseldorf

(RP)
Mehr von RP ONLINE