Sonderkonzerte: Die Toten Hosen spielen in der Tonhalle Düsseldorf

Sonderkonzerte : Toten Hosen spielen in der Tonhalle

Die Band will auch neue Lieder bei ihrem Düsseldorfer Akustik-Auftritt vorstellen.

Die Toten Hosen haben offensichtlich die Düsseldorfer Tonhalle liebgewonnen, denn nun hat die Band ihre nächsten Auftritte an dem Ort angekündigt, der doch zumeist für Interpreten klassischer Musik reserviert ist. Am 13. und 14. Juli spielt die Gruppe zwei Akustik-Konzerte dort, wie sie auf ihrer Homepage angekündigt hat. Der Vorverkauft für beide Termine samt der Probe am Tag zuvor beginnt am 24. Juni im Internet-Ticketshop der Toten Hosen. Jeder Fan kann höchstens zwei Karten erwerben. Die Tickets werden außerdem personalisiert.

Das Motto der Veranstaltungen lautet „Mit Pauken & Trompeten – Ein Abend mit alten und neuen Liedern ohne Strom“. Zu hören wird es also auch bislang Ungehörtes, und das macht die Sache doppelt interessant. Bereits 2012 gaben die Hosen ein Unplugged-Konzert in der Tonhalle. Im Jahr darauf gaben sie drei Gedenkkonzerte mit den Sinfonikern der Robert-Schumann-Hochschule, um an die Musik zu erinnern, die vor 75 Jahren in der Düsseldorfer NS-Propagandaausstellung „Entartete Musik“ von den Nazis geächtet wurde.

(hols)
Mehr von RP ONLINE