Gastronomie: Sieben Tipps für große Foodfestivals

Gastronomie : Sieben Tipps für große Foodfestivals

Das Interesse an gutem Essen bleibt groß. Fischmärkte, Streetfood-Festivals und Gastro-Messen sorgen für Aufsehen. Hier einige Tipps.

Fischmarkt am Tonhallenufer Wegen verschiedener Großveranstaltungen hat der Klassiker der kulinarischen Aktionen im Juli eine Sommerpause gemacht. Nun besteht Nachholbedarf: Im August öffnen die mehr als 90 Stände an zwei Sonntagen am Tonhallenufer. Am kommenden Sonntag nämlich und auch am 20. August. Es gibt ein großes Angebot an Fischspezialitäten, Getränken und Süßwaren. Auch Schmuck- und Kunsthandwerk hat den Weg zum Fischmarkt gefunden, der jeweils bis zu 10.

000 Besucher zählt. Weinsommer auf dem Marktplatz Der Platz vor dem Düsseldorfer Rathaus verwandelt sich von morgen bis Sonntag in eine große Wein-Genuss-Zone. Etwa 20 Winzer bieten eine Vielzahl an Rebsorten und Weingenüssen an. Zudem gibt es täglich Sonderaktionen wie Talkrunden und moderierte Verkostungen. Den Samstagabend möchte das Trio "UpToDate" mit Oldies, Jazz, Swing und Pop verschönern.

Streetfood-Festival am Stahlwerk Wer authentische Küche, ehrliche Kochkunst und frische Speisen probieren möchte, kann sich morgen beim Street Food Thursday im Stahlwerk sättigen. An zahlreichen Ständen und Trucks im Innen- und Außenbereich servieren die Köche und Gastronomen ihre kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region sowie aus aller Welt, zum Beispiel lokale Würstchen, Spare Ribs aus dem Smoker und vegane Leckereien.

Der Eintritt ist frei, die Preise der Speisen legen die Anbieter fest. Gourmet-Festival auf der Kö Die Düsseldorfer Prachtmeile wird am letzten August-Wochenende zum Gastro-Hotspot. Beim Gourmet-Festival auf der Kö bieten die Gastronomen wahrlich exquisite Speisen und Getränke an: Hummer zum Beispiel und Champagner. Aber auch Bratwurst und Burger wird es geben. Ein Rahmenprogramm soll für Unterhaltung sorgen.

Street Food Festival auf dem Postpost-Gelände Das ehemalige Post-Gelände an der Kölner Straße ist im September Schauplatz eines Street Food Festivals. Egal, ob Food Truck, Küchenchef oder passionierter Hobby-Koch - es kommen alle zusammen, die am Herd etwas Besonderes zu bieten haben glauben. Das Street Food Festival möchte die internationale Essenskultur präsentieren und lädt ein, internationale Snacks und Gerichte zu erkunden.

Veggie-Messe im Areal Böhler Im September kommt die VeggieWorld nach Düsseldorf. Sie ist die größte und älteste Publikumsmesse für den veganen Lebensstil in Europa. Mehr als 80 Aussteller versprechen ein vielfältiges Angebot an Food-Trends - alles natürlich ganz ohne Tierprodukte. Zum Programm auf der Bühne gehören auch Kochshows mit renommierten Veggie-Köchen, Vorträge von Fachleuten und Präsentationen mit Tipps zu einer nachhaltigen pflanzlichen Ernährung.

Eat and Style Festival im Areal Böhler Es wird gekocht, gebacken, probiert, getrunken und geschlemmt. Den Besucher erwartet beim Eat and Style Festival im Oktober ein vielfältiges Mitmachprogramm aus interaktiven Workshops, speziellen Themenwelten und aktuelle und künftige Trends im Bereich Food und Kulinarik. Die Themenwelten bieten verschiedene Schwerpunkte, zum Beispiel Kaffeespezialitäten, Wein-Genüsse, Fleischzubereitungen sowie vegetarische Küche und die eigene Herstellung von süßen Naschereien.

An den Herden werden bekannte Köche stehen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE