1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: Rocko Schamoni rettet die Vergessenen

Düsseldorf : Rocko Schamoni rettet die Vergessenen

Auch ehemalige Dorfpunks werden älter. Rocko Schamoni zog es in jungen Jahren aus dem Landkreis Plön nach Hamburg, wo er sich als Musiker, Humorist und Schriftsteller einen Namen gemacht hat. Jetzt kam er mit dem Orchestre Mirage ins Zakk, als Retter der "Vergessenen". Diese Cover-Sammlung von deutschsprachigen Liedern war ein Luxusprojekt auf Tonträger, per Crowdfunding wurde die Produktion vorfinanziert.

Der Auftritt im sehr gut besuchten, bestuhlten Zakk gerät opulent. 16 Musiker haben sich auf der Bühne versammelt. Sind das nun alles vergessene Perlen, die Schamoni da geborgen hat? Nicht alles, das matt schimmert, ist gleich eine Perle. Und Manfred Krug mit seinen drei erfrischenden Alben aus den Siebzigern gehört doch eher zu den Klassikern einer Hipster-Sammlung. Da ist Schamoni stimmlich allerdings etwas überfordert. Das Nonchalante des Schauspielers Krug liegt ihm zwar, aber dessen subtile Art trifft er nicht. Auch Schamonis eigener Song über Angela Merkel ("Dass dich die Macht so leblos macht") muss man nicht mögen. Dafür muss man ihm lassen, dass er nirgends in die scheinnostalgische Rolle bekannter deutscher Swing-Sänger abrutscht. Das schaffen die Arrangements von Sebastian Hoffmann. Sie verleihen den Liedern eine Zeitlosigkeit und eine Größe, die sie im Original nicht besitzen. Sie wirken wie leicht experimentell angehauchte Film-Musik, verarbeiten auch mal Funk und Psychedelic. Eine Entdeckung ist die einzige Single, die Romy Schneider jemals aufgenommen hat, "Das Lied der Helene", im Duett mit Michel Piccoli, hier von Schamoni mit Rica Blunck, mitsamt der "Zigarette danach". Die ist ja auch in Vergessenheit geraten.

Man merkt es dem Sänger im weißen Anzug an: Dies ist eine Liebesmüh' und auch eine Hommage an die Zeit, als im Radio noch ungewöhnliche Lieder gespielt wurden. Aber war Hildegard Knefs "Im Jahr 2000" nicht schon immer etwas für den besonderen Geschmack? Das Publikum mag das, auch als am Ende einige kleine Hits wie "Hamburg" von den Lassie Singers hervorgeholt werden. Großer Applaus.

(RP)