1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Rainald Goetz kommt zur Premiere von "Reich des Todes" nach Düsseldorf

Noch Restkarten erhältlich : Rainald Goetz kommt zur Premiere ins Schauspielhaus

In Anweisenheit des Autors feiert das bereits viel gerühmte Stück „Reich des Todes“ von Rainald Goetz am Donnerstag Premiere am Düsseldorfer Schauspielhaus. Die Regie führt Stefan Bachmann.

(RP) Düsseldorf kann sich freuen: Mit dem „Reich des Todes“ von Rainald Goetz wird ein viel gerühmtes Theaterstück im Schauspielhaus zu sehen sein. Noch dazu in einer spannenden Koproduktion mit dem Schauspiel Köln, und die Regie führt Stefan Bachmann, der Intendant in der Domstadt ist. Außerdem: Zur Premiere am Donnerstag, 23. September, zu der auch Autor Rainald Goetz anreisen will, gibt es noch sogenannte Restkarten.

„Reich des Todes“ gehört zu den wichtigsten Stücken der vergangenen Spielzeit hierzulande. Bei der Kritikerumfrage der Zeitschrift „Theater heute“ kam es auf Platz zwei; die Hamburger Uraufführung des Stücks in der Inszenierung von Karin Beier wurde zum Berliner Theatertreffen im vergangenen Jahr eingeladen und außerdem für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert. Viele Lorbeeren also für ein nicht ganz einfaches Stück.

Seit Titel ist ein Zitat aus dem Glaubensbekenntnis: In das Reich des Todes scheint der Autor hinabgestiegen zu sein, wo er sein Personal berichten lässt von einem Bruch in der Zivilisationsgeschichte. Rainald Goetz ist als Schriftsteller auch immer ein Chronist unserer Zeit, der die Gegenwart umwandelt in seine künstlerische Interpretation des eigentlich Geschehenen.

  • Einzelkritik zum 0:1 bei Hertha : Kein Borusse überzeugt in Berlin
  • Nelly Politt in einer Szene in
    Landestheater Neuss : Kinderstück hat Premiere im RLT
  • Die Chormitglieder brachten viel Spielfreude und
    Langenfeld Kinder- und Jugendchor : Lang ersehnte Premiere von „Oliver“
  • Nathan Fouhy hat seine ersten Saisontore
    Hockey : Nathan Fouhy führt den CHTC zum souveränen Sieg
  • In dieser aktuellen Formation spielt die
    Am 6. November wird’s in Wermelskirchen musikalisch : Musik-Tour setzt auf die 2G-Regel
  • Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt mit
    „Die Physiker“ am Düsseldorfer Schauspielhaus : Die Heimsuchung der alten Dame

Erzählt wird die Geschichte des historischen Niedergangs nach dem 11. September 2001. Goetz und sein Personal aus Politikerinnen und Strippenziehern, Soldatinnen und Folterknechten, Juristen und Geschundenen erzählen vom langen Schatten, den die brennenden WTC-Türme warfen, in dessen Dunkelheit sich Überwachungsstaat, Staatsfolter und maßloser Machtmissbrauch Bahn brachen. Es ist eine dunkle Geschichte einer jungen Vergangenheit, die unsere Gegenwart begründet hat.

Rainald Goetz zählt als Dramatiker und Schriftsteller zu den prägenden literarischen Stimmen unserer Zeit. 2015 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt, dem wichtigsten deutschen Literaturpreis.

Info Karten unter Tel. 0211-369911 (Mo bis Fr von 12 bis 17 Uhr) sowie unter karten@dhaus.de.