Ausgefallene Konzerte wegen Toter Hosen: Neuer Termin für Singpause steht fest

Ausgefallene Konzerte wegen Toter Hosen : Neuer Termin für Singpause steht fest

Die beiden wegen Sicherheitsbedenken beim Vorverkauf für die Toten Hosen ausgefallenen Singpause-Konzerte werden am 26. Juni nachgeholt. Auf diesen Termin haben sich Tonhalle, Musikverein und Schulen geeinigt.

Damit wurde doch noch ein neuer Termin vor Ende des laufenden Schuljahrs gefunden; das war dem Musikverein wichtig, denn für die 2200 beteiligten Kinder bilden die Konzerte in der Tonhalle den Jahresabschluss der Musikaktion. Sie haben sich das ganze Jahr mit ihren Singlehrern darauf vorbereitet.

Tonhallen-Intendant Michael Becker hatte die beiden Konzerte, die für den vergangenen Mittwoch geplant waren, am Vorabend abgesagt. Weil es beim Vorverkauf für ein Konzert der Toten Hosen Tumulte gegeben hatte, fürchtete er auch um die Sicherheit der Kinder in Düsseldorf. Viele Eltern beschwerten sich wegen der kurzfristigen Absage. Michael Becker will sich bei den Kindern für die Absage mit einer Überraschung entschuldigen, verteidigte aber seine Entscheidung. Er habe die Kinder nicht einer Gefahr aussetzen wollen.

Die Abschlusskonzerte der Tonhalle, von denen es in diesem Jahr insgesamt zwölf gibt, wurden derweil wie geplant fortgesetzt. Zu einem Konzert am Montag kam prominenter Besuch: Kulturstaatssekretär Klaus Schäfer schaute sich eine der Aufführungen an, bei denen jeweils 1100 Kinder gemeinsam unter professioneller Anleitung Lieder singen. "Jeder, der singt, weiß, wie viel Freude das Singen macht", sagte Schäfer. "Es ist wunderbar zu sehen, wie es mit der 'SingPause' gelingt, Kinder in einem Alter für Musik und Gesang zu gewinnen, in dem sie sich Neuem noch sehr spontan und unbefangen öffnen."

Als "beeindruckend" bezeichnete der Staatssekretär die Anzahl der teilnehmenden Grundschulen. Die Singpause findet zurzeit an 54 Düsseldorfer Grundschulen statt. Die Musikaktion, die den Kindern eine musikalische Grundausbildung ermöglicht, fördert alle Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse.

(arl/top)