Museum in Düsseldorf: Kunstpalast wird für 29,4 Millionen Euro saniert

Museum in Düsseldorf : Kunstpalast wird für 29,4 Millionen Euro saniert

Der Düsseldorfer Kunstpalast soll ab dem Herbst kommenden Jahres saniert und denkmalgerecht modernisiert werden. Dafür sollen rund 30 Millionen Euro ausgegeben werden.

Der Düsseldorfer Stadtrat habe in seiner Sitzung vom Donnerstag die Umbau- und Sanierungsmaßnahmen für das historische Ensemble von 1925/26 beschlossen, teilte der Kunstpalast am Freitag mit.

Der Kostenrahmen beläuft sich auf insgesamt 29,4 Millionen Euro. Geplant sei, dem Publikum im Frühjahr 2022 ein städtisches Kunstmuseum mit barrierefreier Wegeführung zu präsentieren, dessen einheitlicher Innenausbau internationalen Museumsstandards entspricht, hieß es.

Die geplanten Maßnahmen umfassen unter anderem die Sanierung der technischen Gebäudeausrüstung, den Innenausbau der Sammlung, die Sanierung der Bibliothek, Depotflächen und eines Verwaltungstraktes.

Zudem sollen die Außenanlagen neu gestaltet und das gastronomische Angebot ausgebaut werden. „Ich freue mich darauf, der breiten Öffentlichkeit diesen einzigartigen Ort in Düsseldorf mit einem modernen Kunstpalast wieder verstärkt ins Bewusstsein zu bringen und eine neu gestaltete Sammlungspräsentation vorstellen zu können“, sagte der Generaldirektor des Kunstpalasts, Felix Krämer.

Durch den Einbau von zwei offenen Treppenanlagen und die punktuelle Freilegung von Fenstern soll zudem der Sammlungsrundgang klarer strukturiert und die Orientierung für die Besucher verbessert werden.

Die museumspädagogischen Werkstätten werden aus dem Untergeschoss in den Sammlungsrundgang integriert. Damit solle die wichtige pädagogische Arbeit dieser Bildungsabteilung stärker in den Fokus gerückt werden, hieß es.

(csr/epd)
Mehr von RP ONLINE