Freizeittipp: Mit Parklife in Düsseldorfs Natur

Freizeittipp : Mit Parklife in Düsseldorfs Natur

Ab Sonntag gibt es neun Mal DJ-Musik, günstiges Essen und lockere Treffen auf Düsseldorfs schönsten Grünflächen. Willkommen sind alle Bürger.

Woher kommt die Idee? Parklife wird organisiert von Hamed Shahi. In 2015 hat er in Barcelona die Veranstaltung "Picnic Electronic" kennengelernt. "Mir gefiel die gelassene Stimmung, eine andere Art der Ausgehkultur als bei uns. So etwas habe ich mir auch für meine Stadt gewünscht", sagt Shahi. Wer sorgt für Musik bei Parklife? Um die Verbindung zu Düsseldorf eindeutig hervorzuheben, kommen viele lokale DJs. Am Sonntag zum Beispiel legen Gogo Deetown und High Noon Sound Station auf. Was gibt es zu Essen und zu Trinken?

Regionalität ist auch hier wichtig. "Wir bieten eine kleine Auswahl an, die von selbst gemachter Limonade bis hin zur leckeren Bratwurst reicht", sagt Shahi. "Wir versuchen, so viel wie möglich regionale Produkte zu verwenden."

Wer ist eingeladen? Gedacht ist Parklife für die Düsseldorfer Bürger, die einen entspannten Tag mit schöner Musik und gutem Essen in "ihrem" Park genießen wollen. Jeder ist eingeladen, zu kommen, und jeder kann sich auch etwas zu Essen mitbringen.

Was sollen die Besucher beachten? Wichtig ist, die Parks sauber und aufgeräumt zu verlassen. "Wir achten auf Müllvermeidung und Müllentsorgung" sagt Shahi. Große Sorgen macht er sich nicht. "Die Besucher sind so achtsam, dass die Parks nach Parklife fast sauberer sind als vorher. "Es bleibt selten etwas liegen. Es ist schön, dass jeder die Parks so behandelt, als wäre es der eigene Garten." Wie bleibt Parklife kostenlos? Es ist wichtig, dass auch am Ort gekauft wird, zum Beispiel die Getränke. "Für so einen Tag ist eine Menge Manpower und Organisation wichtig - ein Engagement, das gar nicht sofort sichtbar ist", sagt Shahi. Wird jemand reich durch die Aktion Parklife? "Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung für Düsseldorf", betont Shahi. "Mit Parklife haben wir ein Stück Lebensqualität und eine bisschen Strahlkraft für die Stadt geschaffen." Er und seine Mitarbeiter sind überwältigt, wie viel Lob sie vom Publikum bekommen haben. Parklife ist keine kommerzielle Veranstaltung und eben genau das mache den Charme aus. "Wir machen das aus Liebe zu unserer Stadt."

Was passiert, wenn es mal kräftig regnet? Der große Unterschied zum Original in Barcelona ist, dass dort die Sonne garantiert ist. In Düsseldorf ist alles sehr vom Wetter abhängig. "Aber einen kurzen Regenschauer haben wir schon gut verkraftet, das schweißt zusammen. Alle suchen gemeinsam Schutz unter Zelten, Bäumen oder mitgebrachten Schirmen. Danach sind alle umso entspannter", erinnert sich Shahi. Er empfiehlt aber, bevor der Picknickkorb gefüllt wird, auf der Facebook-Seite von Parklife zu schauen. "Sollte das Wetter nicht mitspielen, verschieben wir um ein Wochenende." Wer unterstützt die Aktion Parklife außerdem? Zwei Partner sind mit im Parklife-Boot. "Sehr dankbar bin ich über die großzügige Unterstützung der Stadtwerke Düsseldorf. Es ist eine angenehme und unkomplizierte Zusammenarbeit", sagt Hamed Shahi. Die Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt laufe ebenfalls reibungslos und sehr professionell. "Ich bin zuversichtlich, noch weitere Partner für Parklife zu gewinnen, um unsere Arbeit zu refinanzieren. Es fehlt noch ein fünfstelliger Betrag, um auf Null zu kommen."

(RP)
Mehr von RP ONLINE