1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Liedmatinee „Von Krieg, Frieden und Hoffnung“​ im Opernhaus

Konzert im Opernhaus : Liedmatinee „Von Krieg, Frieden und Hoffnung“

Die Düsseldorfer Rheinoper veranstaltet angesichts des anhaltenden Kriegs in der Ukraine die Liedmatinee „Von Krieg, Frieden und Hoffnung“.

(RP) Angesichts des anhaltenden Krieges in der Ukraine laden Ensemblemitglieder der Deutschen Oper am Rhein am Sonntag, 15. Mai, um 11 Uhr im zu einer besonderen Liedmatinee ins Foyer des Düsseldorfer Opernhauses ein: Auf Initiative von Bass Sami Luttinen gestalten 16 Sänger und sieben Pianisten aus zwölf Nationen ein künstlerisches Programm, das sich auf sehr persönliche, unterschiedlichste Weise mit dem Motto „Von Krieg, Frieden und Hoffnung“ auseinandersetzt.

Die von ihnen ausgewählten Lieder und Duette erzählen von den Schrecken des Krieges, der Trauer der Vertriebenen, vom Schmerz der Zurückgebliebenen, von Ängsten, Hoffnungen, Feindschaft und Versöhnung; sie kommentieren das politische Weltgeschehen, schlagen Brücken zwischen den Nationen oder stammen von Dichtern und Komponisten, die selbst im Krieg kämpften, ihr Leben ließen, vertrieben, verfolgt und ermordet wurden. Im Rahmen der Matinee wird es die Möglichkeit geben, den Caritasverband Düsseldorf mit finanziellen Spenden zu unterstützen, um der Caritas Czernowitz in Düsseldorfs neuer Partnerstadt zu helfen, die dorthin geflüchteten Menschen mit dringend benötigten Lebensmitteln zu versorgen.

  • Außenministerin Annalena Baerbock am Dienstag in
    Außenministerin Baerbock in Kiew : Hoffnung an einem Ort des Schreckens
  • Roland Sperling: „Meine Stimme nicht.“⇥Fotos: Die
    Die Linke in Neuss : Haltung zum Ukraine-Krieg spaltet die Linke
  • Ukrainische Feuerwehrleute löschen ein Feuer, nachdem
    Die Nacht im Überblick : Kämpfe in der Ukraine vor Parade in Moskau
  • Störungen in den globalen Lieferketten führen
    Pandemie und Ukraine-Krieg : Häfen weltweit sind überlastet
  • Annalena Baerbock dämpft die Erwartungen eines
    Jahrelanges Verfahren : Baerbock dämpft Erwartung eines schnellen EU-Beitritts der Ukraine
  • Die Pumpennachbarschaft „Öm de elf Hüser“
    Pumpennachbarschaften in Rheinberg : Friedensgebete für die Ukraine

Die musikalischen Beiträge kommen von Liana Aleksanyan (Sopran), Maria Kataeva (Mezzosopran), Sarah Ferede (Mezzosopran), Chorong Kim (Sopran), Anke Krabbe (Sopran), Katarzyna Kuncio (Mezzosopran), Heidi Elisabeth Meier (Sopran), Romana Noack (Sopran), Jorge Espino (Bariton), Günes Gürle (Bass), Stefan Heidemann (Bariton), Sami Luttinen (Bass), Jake Muffett (Bariton), Emmett O’Hanlon (Bariton), James Williams (Bariton) und Luke Stoker (Bass). Sie werden von Meghan Behiel, Laura Poe, Anastasiya Titovych, Ville Enckelmann, Jason Tran, Wolfgang Wiechert und James Williams am Flügel begleitet.

www.operamrhein.de">