1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Freizeit: Kulturtipps für das Wochenende

Freizeit : Kulturtipps für das Wochenende

Klassische Musik, moderner Tanz und eine Weltreise durch das Schauspielhaus: das sind die Top-Kulturtipps für das Wochenende.

Im Central Schauspielhaus Mit Jules Vernes "In 80 Tagen um die Welt" holt das Schauspielhaus einen Erfolg des vergangenen Herbsts auf die große Bühne. Die Story: Der englische Gentleman Phileas Fogg wettet, es werde ihm gelingen, in achtzig Tagen einmal die Welt zu umrunden - Ende des 19. Jahrhunderts eine ordentliche Aufgabe. Die Tour führt Fogg von London nach Paris, Deutschland, durch den Balkan, über Ägypten durch die Wüste, in den Mittleren Osten, dann nach Nordkorea und durch Hongkong und die Antarktis - immer verfolgt von Inspektor Fixx, der Fogg an der Weltumrundung hindern will.

Zu sehen ist dieses abenteuerliche Stück morgen um 19 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr im Central an der Worringer Straße 140. In der Oper am Rhein Der Sonntag beginnt für Klassik-Liebhaber mit einer Liedermatinee im Foyer der Oper am Rhein, Heinrich-Heine-Allee 16a. Es singt Mezzosopranistin Sarah Ferede, am Klavier sitzt Pianist Stephen Harrison. Auf dem Programm stehen Kompositionen von Robert Schumann, Richard Wagner, Gustav Mahler und Aribert Reimann.

Karten kosten zwölf Euro. Beginn dieser Liedermatinee ist am Sonntag um 11 Uhr. Im Tanzhaus NRW In der Reihe "Real Bodies" ist heute und morgen die Tanzperformance "Tordre" von Choreograf Rachid Ouramdane zu sehen. Auf der Bühne stehen zwei Tänzerinnen: Annie Hanauer, die eine eigene Bewegungssprache entwickelt hat, indem sie ihre Armprothese zur Erweiterung ihres Bewegungsspektrums nutzt. Die aus Litauen stammende Tänzerin Lora Juodkaite entwarf bereits als Kind eine eigene Bewegungstechnik des Drehens, die sie bis zu einer Virtuosität verfeinert hat.

Vorstellungen sind heute und morgen, jeweils um 20 Uhr. Der Eintritt zu "Tordre" beträgt 22 Euro. Im Robert-Schumann-Saal Der Hornist Radovan Vlatkoviæ und das Kölner Kammerorchester spielen morgen ab 20 Uhr klassische Romantik-Kompositionen im Robert-Schumann-Saal, Ehrenhof 4-5. Es erklingen Franz Schuberts "Ouvertüre c-Moll D 8a für Streichquartett", Wolfgang Amadeus Mozarts "Konzert für Horn und Orchester Es-Dur KV 417" und sein "Konzert für Horn und Orchester Es-Dur KV 447" sowie von Franz Schubert "Sinfonie Nr.

4 c-Moll D 417 Tragische". Es dirigiert Christoph Poppen. Eintrittskarten kosten zwischen 15 und 35 Euro. In der Tonhalle In seinem Musikprogramm "Ehring geht ins Konzert" präsentiert Gastgeber Christoph Ehring am Sonntag die Düsseldorfer Symphoniker und die Solisten Manfred Hoth (Englischhorn), Nicole Schrumpf (Klarinette), Alan Lee Kirkendall (Trompete) und Sukyeun Kim (Klavier). Zu hören sind die Kompositionen "Clarinet Concerto" und "Quiet City" von Aaron Copland, Samuel Barbers "Adagio for Strings op.

11/2", Antheils "A Jazz Symphony" sowie George Gershwins "Rhapsody in Blue". Jesko Sirvend dirigiert. Beginn ist am Sonntag um 16.30 Uhr bei einem Eintritt ab 17 Euro. Die Tonhalle befindet sich am Ehrenhof 1. Im Stadtmuseum Die Kuratorin Anja Schumann bietet Interessierten am Sonntag, 15 Uhr, eine Führung zum Thema "Anna Maria Luisa de Medici" an. Der Eintritt in die Sammlungen und die Sonderausstellung des Stadtmuseums an der Berger Allee 2 kostet vier Euro, ermäßigt zwei Euro.

Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist der Eintritt frei. Treffpunkt ist das Foyer.

(RP)