1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Kultur in Düsseldorf: Veranstaltungs-Tipps für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps : Kultur für Kurzentschlossene

Theater, Tanz, Konzert und Comedian-Shows - sechs Veranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Karten gibt.

Wilhelm Hauffs Novelle "Das kalte Herz" ist ein schaurig-schönes, romantisches Märchen und zugleich eine irrwitzige Jagd durch die Abgründe der menschlichen Seele. Jo Fabian inszeniert das Stück als märchenhaftes Abenteuer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Zu sehen ist es am Dienstag, 11 und 19 Uhr, sowie am Mittwoch 11 Uhr im Juta - Forum Freies Theater.

Kubanisches Lebensgefühl auf der Bühne, überbordende Energie, waghalsige Sprünge und sinnliche Moves zwischen Ballett und Streetdance treffen auf den Live-Sound internationaler Club-Hits, aus Pop, R&B, Hip-Hop und dazu afrokubanische Rhythmen.

Alle 19 Tänzerinnen und Tänzer der Gruppe "Ballet Revolucíon" stammen aus Kuba und wurden dort an zwei der weltweit renommiertesten Tanzinstitutionen in zeitgenössischem und klassischem Tanz ausgebildet. Zu erleben ist die feurige und extrovertierte Tanz-Show Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag, 20 Uhr, Samstag, 15 Uhr, und Sonntag, 14 sowie 19 Uhr, im Capitol-Theater.

In der Reihe Sternzeichen spielen am Freitag, 20 Uhr, und Sonntag, 11 Uhr, in der Tonhalle unter der Leitung von Alexandre Bloch die Düsseldorfer Symphoniker zusammen mit Xavier de Maistre, (Harfe), Werke von mit Wagner, Pierné, Fauré, Saint-Saëns und Ravel.

  • Konzerte : Diese Stars kommen 2016 nach Düsseldorf
  • Kult-Komiker : Helge Schneider macht keine Witze über den Terror
  • Duisburg : Mary Roos und "Ballet Revolucion"
  • Vorschau : Diese Stars kommen 2019 nach Düsseldorf
  • Düsseldorf : Kunstsammlung plant Musik gegen Chaoten
  • Stern-Verlag in Düsseldorf schließt : So schaffen’s die kleinen Buchhandlungen

In der Ankündigung heißt es: Alexandre Bloch und Xavier de Maistre überspringen den bis heute spürbaren Graben zwischen Frankreich und Deutschland, und Tristan wird zum Trojanischen Pferd dieses Programms.

In einem ganz gewöhnlichen Kölner Waschsalon hat Klaus-Jürgen "Knacki" Deuser auf die Beine gestellt, was ihm schon lange am Herzen lag: "Nightwash", ein Trainingscamp und Forum für begabte Nachwuchs-Comedians.

Dass Stand-up-Comedy alles andere als ein Schonwaschgang für die Lachmuskeln ist, zeigen Moderator Luke Mockridge und fünf weitere Comedians am Freitag, 20 Uhr, im Savoy Theater.

Helge Schneider geht wieder auf Konzertreise mit der mittlerweile 30 Jahre alten Perücke, seinem kürzlich sich selbst geschenkten Flügel und dem ultimativen Tour-Motto "Lass knacken Oppa". Dem inzwischen 60 Jahre alten Entertainer ist aufgefallen, dass er noch einige Jahre in die Rentenkasse einzahlen muss, ist deshalb auf Tour und macht am Samstag, 20 Uhr, auch Station in der Mitsubishi Electric Halle.

Now & Next - so nennt sich die Plattform, auf der junge Künstler im NRW-Tanzhaus ihre Arbeiten vorstellen können. Am Freitag und Samstag, jeweils um 20 Uhr, sind dort Stücke von Ivan Geddert, Student an der Kunstakademie Düsseldorf in der Bildhauer-Klasse von Thomas Grünfeld, ein Duett von Montserrat Gardó Castillo und Petr Hastik, beide Absolventen der Folkwang Universität, und "A Solo for two" der Tänzerinnen Valérie Kommer & Karoline Strys zu sehen.

(RP)