Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps : Kultur für Kurzentschlossene

Symphoniker im Foyer, Konzert im Hofgarten, eine Führung durch die Altstadtkirchen - Veranstaltungen, für die es noch Karten gibt.

In der Oper Fronleichnam zählt zu den diskutierten Feiertagen unter den Christen - den Katholiken ist es bis heute ein heiliger Tag, an dem man nicht nur die Messe feiert, sondern auch in Prozessionen durch die Städte und über die Felder zieht. Martin Luther wetterte: "An keinem Fest wird Gott und sein Christus mehr gelästert, denn an diesem Tage und sonderlich mit der Prozession. Denn da tut man alle Schmach dem heiligen Sakrament, dass man's nur zum Schauspiel umträgt und eitel Abgötterei damit treibet." Die Düsseldorfer Symphoniker nutzen den Feiertag am Donnerstag, zu einem besinnlichen Vormittag mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach. Um 11 Uhr geht es im Foyer der Deutschen Oper, Heinrich-Heine-Allee 16a, los.

In der Altstadt Der legendäre halbe Quadratkilometer am Rheinufer ist weit mehr als die "Längste Theke der Welt". Denn das quirlige Viertel hat auch noch ein ganz anderes Gesicht. Die Stadtführung "Düsseldorfer Altstadtkirchen" am Samstag, 11 Uhr, stellt die stille Seite der Altstadt und ihre Gotteshäuser mit den zahlreichen Kunstschätzen aus sieben Jahrhunderten vor. Tickets für die Tour gibt es unter der Telefonnummer 0211 17202854. Treffpunkt ist die Tourist-Information Altstadt, Marktstraße/Ecke Rheinstraße.

In der Ballettwerkstatt Schon vor der Premiere öffnet die Ballettwerkstatt die Türen für erste Eindrücke der neuen Inszenierung. So gibt es am Freitag, 18 Uhr, in der Oper am Rhein, Heinrich-Heine-Allee 16a, Kostproben zum "Schwanensee". Zur Musik von Peter I. Tschaikowsky gilt es als das berühmteste Ballett aller Zeiten. Seit seiner Uraufführung 1877 am Moskauer Bolschoi-Theater hat das Tanzmärchen zahlreiche Deutungen erfahren. Das Ballett am Rhein zeigt auf seinen beiden Bühnen in Düsseldorf und Duisburg Martin Schläpfers Version, in der der Schweizer Choreograph "all die faszinierenden Dunkelheiten, psychischen Geheimnisse und Archetypen" mit seiner ganz eigenen, ebenso physischen wie hochexpressiven Tanzsprache in den Mittelpunkt rückt und uns in eine Welt entführt, "in der Geister und Unerklärbares noch nicht als Hirngespinste gelten".

Im Hofgarten Immer sonntags ab 11 Uhr verwandelt sich der Hofgarten in ein mitten im Grünen gelegenes Open-Air-Musik-Auditorium. Dank des Pavillons nahe der Jägerhofallee finden die Konzerte bei fast jedem Wetter statt. Am kommenden Sonntag tritt das Musik-, Marsch- und Show- Korps St. Petrus' Banden auf. Das niederländische Orchester besteht aus 35 Blasinstrumenten sowie einem Schlagzeug und Percussions.

Im Palais Wittgenstein Das Kulturamt und die Düsseldorfer Symphoniker veranstalten am Sonntag, um 11 Uhr, gemeinsam ein Konzert mit Akademisten der Düsseldorfer Symphoniker in der Reihe "Das Symphonische Palais" im Palais Wittgenstein an der Bilker Straße 7-9. Die Akademisten Sena Umul (Violine), Zsuzsanna Lipták-Pikó (Violine), Adria Cano Rocabayera (Violoncello), Julia Köhl (Flöte) und Leah Blomenkamp (Fagott) präsentieren Werke von Ernst von Dohnányi, Fazil Say, Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Torriani und Johannes Brahms. Der Eintritt beträgt acht Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Karten können unter der Rufnummer 0211-329191, oder beim Kulturamt unter der Rufnummer 0211-8996109 (montags bis freitags in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr), reserviert werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE