1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps : Kultur für Kurzentschlossene

Mit Musik, Kunst, Poetry Slam, Komödien und Film durch den Sommer: Sieben Kulturveranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Karten zu kaufen gibt.

Komödie George ist ein pflichtbewusster und schon leicht angestaubter Beamter der Londoner Versorgungsanstalt. Louise ist eine hübsche und freche hochschwangere junge Frau, die mit beiden Beinen fest in der Luft steht. Als die beiden unterschiedlichen Menschen aufeinander treffen, wirbelt Louise das zuvor so friedliche, aber auch langweilige, Leben von George durcheinander. Und Louise erkennt plötzlich, wie gut sich ehrliche Zuwendung anfühlen kann.

In "Bleib doch zum Frühstück" spielt das Theater an der Luegallee am Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, 20 Uhr, Sonntag, 18 Uhr, mit den Klischees zwischen Jugendkultur und spießiger Bürgerlichkeit. Der Wettstreit der Dichter Im Rahmen der Reihe KPMG-Kunstabende wird am Mittwoch ab 18 Uhr im K20, Grabbeplatz, und im K21, Ständehaus, ein buntes, abwechslungsreiches Programm mit Themenführungen und Veranstaltungen präsentiert. So läuft ab 20 Uhr im K20 der Wettstreit der Dichter: Die Poetry-Slammer Anke Fuchs, Patrick Salmen, Andy Strauß und Sascha Thamm stellen sich dem Dialog mit den Bildern von Joan Miró.

Sommerliches Orgelkonzert Seit nunmehr 50 Jahren gibt es die traditionsreiche Reihe der "Sommerlichen Orgelkonzerte" in der Neanderkirche, veranstaltet vom Evangelischen Kantorenkonvent und betreut vom Kantor der Neanderkirche. Am Mittwoch, 18.30 Uhr, sitzt Jens-Peter Enk an der Orgel und spielt Werke von Georg Böhm, Johann Sebastian Bach, Percy Fletcher und Franz Liszt. Flingern-Lichtspiele Die Filmwerkstatt ist aus der Sommerpause zurück.

Am Freitag, 21 Uhr, wird der Film von Regisseurin Laura Poitras gezeigt, der 2014 den Oscar als bester Dokumentarfilm gewann und dessen titelgebender Protagonist "Citizenfour", alias Edward Snowdon, die Welt veränderte. Statt in plüschigen Kinosesseln sitzen die Zuschauer auf Klapp- oder Liegestühlen. An der Bar gibt es Getränke. Der Froschkönig Prinzessin Mirabella hat es faustdick hinter den Ohren. Sie mimt die holde Königstochter, ist aber eine rotzfreche Göre.

Sie umgarnt den netten Frosch mit "liebes Fröschilein" und tollen Versprechungen, damit er ihren goldenen Ball aus dem Brunnen holt. Küssen will sie ihn aber - obwohl so versprochen - nicht. Bis der Frosch zu einer List greift. "Der Froschkönig oder . . ." ist eine freie Version nach dem Märchen der Brüder Grimm, die das Seifenblasen-Figurentheater am Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, 11 Uhr, im Puppentheater zeigt. Sommertreff Im Innenhof des Akki-Hauses, mitten im Park, liegt der lauschige Sommertreff Vier Linden.

Bei einsetzender Dunkelheit wird eine Leinwand aufgepumpt für das Open-Air-Kino im Biergarten. Am Samstag, 21.30 Uhr, ist der Film "Frau Müller muss weg" mit Anke Engelke in der Hauptrolle zu sehen. William Fitzsimmons Seine sanfte Stimme und sein akustisches Gitarrenspiel klingen nach Samt und Seide. Die melancholischen Songs beschreiben Glück und Unglück. Nun gastiert der US-Folk-Musiker im Rahmen des internationalen Musiksommers am Sonntag, 20 Uhr, im Zakk.

Dagmar Haas-Pilwat

(RP)