Veranstaltungs-Tipps für Düsseldorf: Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps für Düsseldorf : Kultur für Kurzentschlossene

Keimfreies aus dem Kabarett, Kritisches aus der Schule, was zum Lachen, dazu Tanztheater und Konzerte vom Besten – fünf Kulturtipps, für die es noch Karten gibt.

Keimfreies aus dem Kabarett, Kritisches aus der Schule, was zum Lachen, dazu Tanztheater und Konzerte vom Besten — fünf Kulturtipps, für die es noch Karten gibt.

Ingo Börchers

Mit seinem Programm "Ferien auf Sagrotan" gastiert der Kabarettist Ingo Börchers am Mittwoch, 20 Uhr, im Kom(m)ödchen. Er ist bekennender Hypochonder. Aber multitask-fähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. "Darum waschen wir uns mehrmals täglich unsere Hände. Wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld." Da helfen nur "Ferien auf Sagrotan". Witzig. Intelligent. Fundiert.

The Wave

Das Stück ist anlässlich des Gastspiels der American Drama Group in englischer Sprache am Donnerstag, 19.30 Uhr, und Freitag, 11, Uhr im Schauspielhaus, Großes Haus, zu sehen. Der Schulbuchklassiker "Die Welle" (1981) von Morton Rhue schildert den Versuch eines Lehrers, seinen Schülern in einem Experiment zu zeigen, wie Menschen durch einfache Methoden manipulierbar sind.

Eckart von Hirschhausen

Deutschland kennt ihn als Kabarettisten, Buchautor und Fernsehmoderator. Nun kommt Dr. Eckart von Hirschhausen am Freitag, 20 Uhr, ins CCD Congress Center Düsseldorf. Für den Kabarettabend zum Auftakt der Düsseldorfer Allergietage hat der studierte Mediziner ein eigenes Programm im Gepäck. Der Titel: "Humor hilft heilen — Kann man auch auf Allergien gelassen reagieren?"

b.19 Hidden Features

Unter dem Titel "Hidden Features" startet am Freitag, 19.30 Uhr, und Sonntag, 18.30 Uhr, eine weitere Uraufführung des Düsseldorfer Balletts unter Leitung von Martin Schläpfer. Der Abend ist dreigeteilt in Scenario (Merce Cunningham), Große Fuge (Hans van Manen) und Ballette von Antoine Jully. Nach "Inside" und "Rebound — Topple — Splash" präsentiert Antoine Jully mit "Hidden Features" bereits seine dritte Uraufführung für das Ballett am Rhein. Seine jüngste Kreation nimmt den Zuschauer mit auf eine geheimnisvolle Reise in das Innenleben eines Computers. Eines der ungewöhnlichsten Stücke gelang Merce Cunningham 1997 mit "Scenario" in der Zusammenarbeit mit der japanischen Modedesignerin Rei Kawakubo, die seit 1969 ihre radikal avantgardistischen Kollektionen unter dem Label "Comme des Garcons" präsentiert.

Düsseldorfer Symphoniker

Die Düsseldorfer Symphoniker haben am Freitag, 20 Uhr, und Sonntag, 11 Uhr, mit Rachmaninow und Prokofjew zwei weltreisende Klaviervirtuosen im Programm des achten Sternzeichens. Beide verließen Russland nach dem Ausbruch der Oktober-Revolution. Prokofjew avancierte später jedoch zum gefeierten Komponisten sozialistischer Prägung. Pianist Alexander Melnikov spielt zunächst Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2, im zweiten Teil erklingt Prokofjews Symphonie Nr. 5. Begleitet wird er von den Düsseldorfer Symphonikern unter Dirigent Seikyo Kim.

Dagmar Haas-Pilwat

(RP)