1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps : Kultur für Kurzentschlossene

Konzert, Kunstabend, Rundgang, Tanz, Ballett und Lesung - sieben Veranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Karten zu kaufen gibt.

Nachwuchsorganisten Beim IDO Internationales Düsseldorfer Orgelfestival präsentiert sich am Mittwoch, 19.30 Uhr, in der Basilika St. Margareta die "Young Generation in Concert" mit den Musikern Lukas Euler (19), Lisa Hummel (23) und Dasom Yoon (25). Kunstabend Am Mittwoch, 18 Uhr, startet das Programm in der Kunstsammlung NRW und im K21. Am Grabbeplatz werden anlässlich des 100. Geburtstages des Künstlers Tadeusz Kantor Dokumentationen sowie die Aufzeichnung des Schauspiels "Die Tote Klasse" gezeigt.

Im K21 spricht Friedrich Wilhelm Graf, emeritierter Professor für Systematische Theologie und Ethik, über die Thesen seines Buches "Götter global. Wie die Welt zum Supermarkt der Religionen wird". Rundgang Die Keyworker des Stadtmuseums laden für Donnerstag, 15 Uhr, zu einem Rundgang von der Bergerallee über das Mannesmannufer zum Medienhafen ein. Begleitet wird der Rundgang von der Geschichtswerkstatt. Hintergrund ist die aktuelle Projektraumausstellung im Stadtmuseum "In die Röhre geguckt" über die Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte nach 1945.

Gruppenausstellung Die Ausstellungsreihe 191°S, gestartet als Kunstprojekt im Salon des Amateurs, feiert ihr Finale mit einer Gruppenausstellung aller teilgenommenen Künstler am Freitag, 20 Uhr, im Weltkunstzimmer. Neun künstlerische Positionen versammeln sich in der ehemaligen Backfabrik in Flingern, um mit verschiedenen Mitteln die Wände des weitläufigen Ausstellungsraums zu gestalten. Alle Arbeiten sind eigens konzipiert und als subjektive Reaktionen auf den Raum zu verstehen.

Tanz Der indonesische Künstler Eko Supriyanto gastiert zum ersten Mal im Tanzhaus NRW am Freitag und Samstag, 20 Uhr, mit der Choreografie "Cry Jailolo". Das Stück für sieben junge Tänzer entstand im indonesischen West Halmahera auf den Nordmolukken. Inspiriert von der Schönheit der Korallenriffe, der Bewegung von Fischschwärmen und dem Engagement der ansässigen Tänzer schuf Supriyanto eine faszinierende Unterwasservision.

Ballettpremiere Düsseldorf feiert die erste Ballettpremiere der Tanzsaison mit dem dreiteiligen Programm b.25 am Samstag, 19.30 Uhr die Tanzsaison im Opernhaus Düsseldorf. Zu erleben sind Stücke von Meisterchoreographen des 20. Jahrhunderts. Das kürzlich zur "Kompanie des Jahres" gewählte Ballett am Rhein zeigt mit "workwithinwork" zum ersten Mal ein Stück von William Forsythe. "Symphonic Variations", 1946 unter dem Eindruck des überstandenen Weltkriegs von Frederick Ashton geschaffen, bildet den Mittelteil des Programms.

Schlusspunkt ist mit "Two Gold Variations" eine Choreographie, die Hans van Manen 1999 für das Nederlands Dans Theater kreierte. Szenisch-musikalische Lesung Das "schönste Kauderwelsch, welches es je in der deutschen Literatur gegeben hat" - so beschrieb Marcel Reich-Ranicki einmal Thomas Manns "Der Erwählte". Am Samstag, 19.30 Uhr, lesen im Schauspielhaus Anna Schudt und Moritz Führmann aus dem Werk vor, begleitet am Klavier von Klaus-Lothar Peters.

(RP)