1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Veranstaltungs-Tipp: Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipp : Kultur für Kurzentschlossene

Himmelskönigin in der Basilika, Jubiläumskonzert der Symphoniker, Afrikanisches und ein Meister-Tenor: Fünf Kulturveranstaltungen, für die es noch Karten gibt.

Orgelfestival Das internationale Düsseldorfer Orgelfestival (IDO) hat morgen um 19.30 Uhr in der St. Margareta Basilika die "Himmelskönigin" im Programm - ein Konzert für Sopran und Orgel. Im Mittelpunkt des Konzertes von Dorothee Wohlgemuth und Ute Gremmel-Geuchen steht die 2012 entstandene Komposition von Thomas Blomenkamp "Der Sonnengesang des Franziskus", die den zeitlosen alt-italienischen Text ausleuchtet. Marienkompositionen aus der Zeit des 17. Jahrhunderts bis hin zum 20. Jahrhundert ergänzen die Vorstellung sowie Werke des jung verstorbenen Franzosen Jehan Alain und die "Fantasie" von Wolfgang Amadeus Mozart.

Jubiläumskonzert Die Düsseldorfer Symphoniker bilden das zweitälteste städtische Orchester Deutschlands. Nun feiern die Symphoniker ihr 150-jähriges Jubiläum. Zu ihren ehemaligen Musikdirektoren zählen Legenden wie Felix Mendelssohn-Bartholdy und Robert Schumann. Drei Direktoren - John Fiore, Bernhard Klee und Salvador Mas Conde - kehren für das große Festkonzert am Mittwoch, 20 Uhr, an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Unter dem Motto "Wir feiern" präsentieren sie unter anderem Auszüge aus der Bühnenmusik "Peer Gynt" von Edvard Grieg und die Ballettsuite Nr. 2 aus Daphne et Cloé von Maurice Ravel.

Die Feisten Das ist neu und auch ein bisschen vertraut: Die Feisten besingen am Donnerstag, 20 Uhr, im Savoy Theater in neuer Zweisamkeit die Skurrilitäten des Lebens und der Liebe und verpassen dem Wahnsinn des Alltags ihren ganz eigenen Soundtrack. Nachhaltiger Humor, unglaubliche Geschichten, voller Körpereinsatz, Saitensprünge und Stimmen, die sich durchs Programm bluesen, säuseln und rocken.

Coup Fatal Der Maßanzug aus Frankreich, die blaue Markenkrawatte, der zitronenfarbene Blouson, Sonnenbrille und Pelzmantel - der Auftritt der "Sapeurs", der Dandys aus Kinshasa, ist stets elegant, modisch aufwendig zusammengestellt und gestenreich. Ihr "Coup Fatal" ist zu erleben am Donnerstag, Freitag und Samstag, 20 Uhr, im Tanzhaus NRW. Die Show ist inspiriert durch die Attitüde der "Sapeurs", ihre Lebensfreude, aber auch ihren kreativen Widerstand gegen die widrigen gesellschaftlichen Umstände. Entstanden ist es in Zusammenarbeit zwischen dem kongolesischen Countertenor Serge Kakudji, zwölf Musikern aus Kinshasa, dem königlichen Stadttheater in Brüssel (KVS) und Alain Platels les ballets C de la B. In Szene gesetzt durch den Regisseur und Choreografen Alain Platel, versteht sich "Coup Fatal", übersetzt so viel wie "Todesstoß", vor allem als inszeniertes Konzert. Barocke Musik trifft auf traditionelle und populäre Rhythmen des Kongo, auf Rock und Jazz.

Operngala Rolando Villazón ist am Samstag, 20 Uhr, zu Gast in der Tonhalle. Im Repertoire hat der mexikanisch-französische Opernsänger mit österreichischen Vorfahren und zurzeit berühmteste Tenor der Welt Arien und Duette französischer und italienischer Opern sowie spanischer Zarzuelas.

(RP)