1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Konzert in der Tonhalle Düsseldorf: Max Mutzke kann auch säuseln

Konzert in der Tonhalle Düsseldorf : Max Mutzke kann auch säuseln

Der Sänger begeisterte bei seinem charmanten Auftritt in der Tonhalle.

Die Liebe zu Soul und Jazz ist Max Mutzke im heimatlichen Schwarzwald sicher nicht in die Wiege gelegt worden. Und doch sang der 38-Jährige in der proppenvollen Düsseldorfer Tonhalle über seine Liebe zur Heimat, zu einzelnen Menschen und über allgemein Menschliches mit einer Stimme, die sich an Soulgrößen wie James Brown messen lassen konnte. Gelegentliche Abstecher ins Pop- und ins Jazzfach rundeten das Programm „Best of Max Mutzke“ ab.

Seine Stimme ist seit dem Jahr 2004, als er als Entdeckung von Fernsehmoderator Stefan Raab Deutschland beim Eurovision Song Contest in Istanbul vertrat, reifer geworden, sicherer, vielseitiger auch. Er verfügt über einen beträchtlichen Umfang und frappiert immer wieder damit, dass er plötzlich mit seiner Kopfstimme eine Oktave höher singt. Auch da hat sie Power, kann aber auch überraschend zart säuseln.

So legte er in jeden der 17 dargebotenen Songs – Eigenes und Coverversionen – seine Seele hinein und zeigte, wie wichtig ihm diese auf seinem Karriereweg bis heute sind. Sein Eurovisions-Beitrag „Can’t Wait Until Tonight“ durfte natürlich nicht fehlen. Mit ihm hat schließlich alles begonnen.

Hingebungsvoll spielte das WDR-Funkhausorchester unter der Leitung von Timothy Henty die höchst gewitzten und farbenreichen Arrangements von Enrique Ugarte. Grandios erklangen große Shownummern wie „The Way We Were“ aus dem gleichnamigen Filmklassiker mit Barbra Streisand und Robert Redford von 1973.

Max Mutzke brachte das Publikum mit wilden musikalischen Frage-und-Antwort-Spielen zum Toben. Geschickter Entertainer, der er ist, verstand er es aber, die Aufmerksamkeit auch über ruhige Konzertphasen aufrechtzuerhalten. Ganz zum Schluss sang er sogar ohne Mikro und Verstärker und nur vom Klavier begleitet Eric Claptons nachdenkliches „Tears in Heaven“.