1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: Jugendlich: Birdy beschließt das New Fall Festival

Düsseldorf : Jugendlich: Birdy beschließt das New Fall Festival

Drei Songs braucht es, bis Birdy ihren Platz im ausverkauften Robert-Schumann-Saal zum Finale des New Fall Festivals gefunden hat.

"Shelter" spielt sie da, das ist ein Song der Pop-Minimalisten The XX. Birdy hat das Stück in ihr Repertoire aufgenommen, und weil man es nicht besser machen kann, sondern nur anders, spielt sie es raumfüllend: der Konzertflügel, ein Scheinwerferspot, diese Stimme!

Wer das gehört hat, möchte wieder an die Wunder glauben, von denen Pop so gerne erzählt. Denn Jasmine van den Bogaerde ist erst 17 Jahre alt, sie nennt sich Birdy, ihren Durchbruch feierte die Britin mit 15, als sie auf Youtube sang und ein Album mit Coverversionen veröffentlichte.

Birdy spielt "Young Blood" von The Naked and Famous, sie pfeift auf Werktreue und lässt das Stück an ihrem jugendlichen Drängen gewinnen. Das ist ihr Markenzeichen. Die Ankerpunkte dieses Konzertes sind jene, in denen die Band im dunkelblauen Licht wegdämmert und die Sängerin ihrem Talent überlässt. Birdys Stimme ist dann glasklar, und sie singt "I ain't no angel" und "I want to be free". Das ist ihr juveniler Befreiungsschlag.

Fotos der Konzerte von Woodkid und Friska Viljor finden Sie auf TONIGHt.de!

(RP)