Open-Air-Konzertreihe Im Südpark: Goldmucke lädt zu 15 Konzerten ein

Open-Air-Konzertreihe Im Südpark: Goldmucke lädt zu 15 Konzerten ein

Am Freitag, 22. Juni, startet auf der Bühne von Vier Linden im Südpark die Open-Air-Konzertreihe "Goldmucke"mit Hip-Hop, Punk, Indie und Pop. Hier die ersten Namen der Musiker, die bereits zugesagt haben - weitere folgen.

Freitag, 22. Juni: "Die Rakede" Die Berliner Band bringt Songs von ihrem neuen Album mit. Es heißt "Es geht mir gut (sehr, sehr gut, sehr gut!)", der Sound ist eine Mischung aus Deutschrap, Reggae und Dub-step, was wiederum eine Musikrichtung aus Reggae, Dub und Two Step ist. Die Musiker von "Die Rakede" nehmen sich offenbar, was sie brauchen. Gar nicht mal schlecht, denn die Lieder sind tanzbar, melancholisch, brutal, sie klingen vertraut und facettenreich.

Aus dem Ruhrgebiet kommt die Band "Marek Marple". Die Jungs treten am 28. Juni bei Goldmucke auf. Foto: Waldemar Riedel

Karten für das "Rakede"-Goldmucke-Konzert kosten im Vorverkauf 18 Euro. Donnerstag, 28. Juni: "Marek Marple" Die neun Jungs dieser Gruppe kommen aus verschiedenen Städten des Ruhrgebiets. Mit fetten Bläsersätzen, viel Schweiß und explosiven Offbeats swingt der Sound zwischen Ska, Balkan, Latin, Reggae und Pop, der Gesang soll den Soul hinzufügen. So dürfte ein Marek-Marple-Abend vor allem eins verursachen: Gute Laune und viele Ohrwürmer.

Karten kosten neun Euro im Vorverkauf. Donnerstag, 12. Juli: "Liedfett" Die Hamburger Band kommt mit einem aufgekratzten Hybrid aus Punk, Akustik-Pop, Sprechgesang und Liedermacherei daher. Auch Elemente anderer Genres, insbesondere dem Hip-Hop, sind vertreten sowie Rap oder Folk. Spätestens mit dem aktuellen Album haben die Musiker viele Genregrenzen gesprengt. Die Band verwendet fast ausschließlich akustische Instrumente wie Gitarre und Cajon.

  • Mettmann : Es gibt noch Karten fürs Konzert der Bundeswehr-Big-Band
  • Hilden : Es gibt noch Karten fürs Konzert der Bundeswehr-Big-Band

Vier Alben haben die Jungs so auf den Markt gebracht. Die Themen ihrer Songs sind vielfältig und behandeln Alkoholkonsum, Liebeskummer oder Gesellschaftskritik. Karten für das Konzert gibt es ab 18 Euro im Vorverkauf. Dienstag, 17. Juli: "Maiiah & The Rhythm'n'Shake" Nach Ausflügen und Tourneen durch Europa (als "Las Balkanieras") entschloss sich Sängerin Maja Samardzic, zu ihren musikalischen Wurzeln zurückzukehren. Zusammen mit Musikern aus dem Funk-, Blues-, Jazz- und Rock-Bereich bildet und leitet sie Düsseldorfs geballte Soulpower, die "Maiiah & The Rhythm 'n' Shake" Band.

Als Frontfrau lebt Maja den Soul wie kaum eine andere Sängerin. Sie und die sechs Musiker scheinen sich während ihrer Konzerte die Seele aus dem Leibe zu singen, zu spielen und zu tanzen. Karten für das Konzert kosten acht Euro im Vorverkauf. Donnerstag, 19. Juli: "Angelika Express" Die kölsche Band liebt den Krach, Soundgewitter und schöne Melodien. "Ein guter Angelika-Song ist wie ein freundschaftlicher Schlag ins Gesicht" sagen die Musiker über ihr Repertoire, das aus einer Mischung aus Indie und Punk-Pop, meist mit deutschen Texten, besteht.

Die Band hat ein Händchen, slogan-taugliche Texte mit eingängigen Refrainmelodien zu verbinden. Karten für das Konzert kosten zehn Euro im Vorverkauf.

(RP)
Mehr von RP ONLINE