1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: Geheimtipp aus Afrika: Hailu Mergia live im KIT

Düsseldorf : Geheimtipp aus Afrika: Hailu Mergia live im KIT

Ein exotisches Highlight ist das Konzert von Hailu Mergia aus Äthiopien: Mergia war in den Siebzigern einer der bekanntesten Musiker Äthiopiens. Als Leader der legendären "Walias Band", zu der auch mal Ethio-Jazz-Begründer Mulatu Astatke gehörte, spielte der Keyboarder in den angesagtesten Hotelbars der Hauptstadt Addis Adeba, begleitete und jammte beispielsweise mit Duke Ellington. Später verschlug es ihn in die USA, wo er in den 1990er Jahren die Musik aufgab. 2013 entschied dann das Label "Awesome Tapes From Africa", den Äthiopier als Musiker zu reanimieren und sein 1985er Album "Hailu Mergia & His Classical Instrument" wieder zu veröffentlichen.

Ein Meisterwerk, das die besondere Akkordeonmusik seines Landes mit dem Einsatz von Synthesizer und Drummaschine in neue ästhetische Dimensionen führte. Der Auftritt ist am Samstag, ab 20.30 Uhr, im KIT Café, Mannesmannufer 1b. Der Eintritt ist möglich mit Button/Tagesticket oder Clubeintritt zehn Euro. Weitere Informationen finden sich im Internet unter der Adresse www.duesseldorfer-jazzrally.de.

(RP)