1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Chamber Jam: Fünf Konzerte in der Johanneskirche

Chamber Jam : Fünf Konzerte in der Johanneskirche

Das Kammermusikfest Chamber Jam findet von Karsamstag bis Ostermontag in der Johanneskirche statt. Hier alle Termine und Musiker.

Karsamstag Den Auftakt bildet das Konzert "Fernes Licht - Improvisationen in der Dunkelheit" mit Kanchelis "Night prayers" für Klarinette und Streicher, Oliver Messiaens "Apparition de l'Église éternielle für Orgel solo" und Arvo Pärts "Tabula rasa für zwei Violinen, präpariertes Klavier und Streicher" sowie Peteris Vasks' "Fernes Licht-Konzert für Violine und Streicher". Zu den Mitwirkenden zählen Priya Mitchell (Violine), Hugo Ticciati (Violine), Vladimir Mendelssohn (Viola) und Wolfgang Abendroth (Orgel), Kantor der Johanneskirche. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt zum Konzert "Fernes Licht" beträgt 14 Euro, ermäßigt zehn Euro. Ostersonntag Es erklingen unter der Überschrift "Spiegel der Seele" Johann Sebastian Bachs "Spiegelfuge aus der Kunst der Fuge (BWV 1080), Version für Streichquartett" und Alfred Schnittkes "Suite im alten Stil für Violine und Klavier" sowie "The Lark Ascending" von Ralph Vaughan Williams und Franz Schuberts "Streichquartett G-Dur" (op. Post. 161 D 887). Es musiziert das ChamberJam-Ensemble: Das sind Priya Mitchell (Violine), Vladimir Mendelssohn (Viola) und Claude Frochaux (Violoncello). Beginn ist um 17 Uhr im Bachsaal der Johanneskirche. Der Eintritt beträgt 16 Euro, ermäßigt 12 Euro.

Priya Mitchell (links) ist Veranstalterin des Kammermusikfestivals und spielt selbst Violine. Foto: Hans-Jürgen Bauer

"Zauberhafte Nachtstücke" sind um 20 Uhr mit Luciano Berios "Sequenza VII für Oboe solo", Johannes Brahms Klavierquartett Nr. 3 c-Moll op. 60, Osvaldo Golijovs "The Dreams and prayers of Isaac the Blind" für Klarinette und Streichquartett sowie "Improvisationen und Alte Syrische Lieder" mit Ibrahim Kevo an seinem Instrument Buzuq zu hören. Der Eintritt beträgt 16 Euro. Eine Tageskarte für beide Konzerte um 17 und 20 Uhr beträgt um 24 Euro. Ostermontag "Morgentau" lautet das Motto des Konzerts des Kammermusikfestes Chamber Jam im Bachsaal der Johanneskirche. Auf dem Programm stehen Benjamin Britten "Narcissus, aus den Sechs Metamorphosen nach Ovid op. 49 für Oboe solo", seine "Lachrymae op. 48 für Viola und Klavier" und Ludwig van Beethovens Streichquintett C-Dur op. 29. Die Mitwirkenden sind Prija Mitchell, Blanca Gleisner (Oboe), Vladimir Mendelssohn (Viola) und Claude Frochaux (Violoncello). Beginn dieser Matinee ist um 12 Uhr. Der Eintritt beträgt zwölf Euro, ermäßigt acht Euro.

Mit dem Konzert unter der Überschrift "Zerstoben" endet das Kammermusikfest Chamber Jam am Ostermontag um 17 Uhr im Bachsaal der Johanneskirche. Zu hören sind Arvo Pärts "Spiegel im Spiegel für Violine und Klavier", Gabriel Faurés "Mirages op. 113 für Gesang und Klavier" sowie Maurice Ravels "Streichquartett F-Dur op. 35" und Felix Mendelssohn Bartholdys "Oktett Es-Dur op. 20". Der Eintritt für die Soirée beträgt zwölf Euro, ermäßigt acht Euro. Eine Tageskarte für beide Konzerte um 12 und 17 Uhr kostet 24 Euro.

Adresse Die Johanneskirche befindet sich am Martin-Luther-Platz 39. U-Bahnen fahren bis Haltstelle Steinstraße/Königsallee.

(RP)