Düsseldorfer Kulturstätten: Ein Haus für glanzvolle Shows

Düsseldorfer Kulturstätten : Ein Haus für glanzvolle Shows

Das Apollo Varieté begeistert seit 20 Jahren mit Artistik und Entertainment. So ungewöhnlich wie die Shows ist das Gebäude selbst.

Geschichte Im Oktober wird Roncallis Apollo Varieté am Apollo-Platz schon 20 Jahre alt. Gezeigt wurden 117 Programme, 760 artistische Darbietungen in 4160 Shows, die von 2,5 Millionen Besuchern gesehen wurden. Mit der Errichtung des Gebäudes im Jahr 1997 erfüllte sich Bernhard Paul, Gründer des Circus Roncalli, einen Wunsch. Das Theater ist der bislang einzige Varieténeubau nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland und beeindruckt durch seine ungewöhnliche Lage direkt unter der Rheinkniebrücke und seine außergewöhnliche Glasbau-Architektur. Gebaut wurde es unter der Leitung der Architekten Niklaus Fritschi, Benedikt Stahl und Günter Baum, die auch die angrenzende Rheinuferpromenade entworfen haben und für diese Gesamtkonzept mit dem Deutschen Städtebaupreis ausgezeichnet wurden Ausstattung Das Theater besitzt 476 Plätze und gehört somit zu den größten Varietés in Deutschland. Die Gäste sitzen im Parkett an Tischen und im Rang auf Klappsesseln. An das großzügige Foyer grenzt ein Restaurant mit Blick auf den Rhein und die Altstadtpromenade. Dort gibt es auch eine Bar. Pro Jahr werden im Apollo mehr als 100.000 Gäste begrüßt. Durch eine bewegliche Bühnenrückwand kann ihnen am Ende der Show einen beeindruckenden Ausblick auf die Rheinfront ermöglicht werden Angebote Alle drei Monate wechselt die Show im Apollo, in der Artisten, Akrobaten und Comedians aus der ganzen Welt ihr Können zeigen. Viele der Künstler sind mit Preisen ausgezeichnet. Geboten werden zudem viele magische Momente, schöne Bühnenbilder, anmutige Tänzerinnen und aufwendige Kostüme. Das Haus wird außerdem mehrmals im Jahr für Gastspiele und Sonderveranstaltungen genutzt. Außerdem können Firmen das Apollo für Tagungen, Feiern und Präsentationen buchen.

Service Im Apollo spielt die Verbindung von Show und Gastronomie eine große Rolle. Wer will, kann verschiedene Kombiangebote mit Ticket und Menü buchen. Es gibt Vorspeisen, ein Hauptgericht (auch vegetarisch) und ein Dessert. Gespeist wird entweder vor der Show im Restaurant oder direkt im Theatersaal. Ein einfacher Showbesuch ist aber auch möglich. Karten gibt es online unter www.westticket.de oder telefonisch unter 0211 274000. Das gesamte Haus ist barrierefrei gestaltet. Die nächsten Veranstaltungen Bis zum 22. Oktober wird die Jubiläums-Show "Jubilé à Paris" gezeigt, eine Revue, die Amüsement und Akrobatik, Chanson und Comedy charmant verbindet.

Der 20. Geburtstag des Apollos wird mit einem dreitägigen französischen Fest auf dem Apollo-Platz gefeiert. Ab morgen bis Sonntag bieten historische Zirkuswagen aus der Sammlung Bernhard Pauls Champagner, Wein, Käse, Kräuter, Crêpes und Süßes an. Dazu gibt es musikalische Unterhaltung und Aktionen für Kinder.

Am Sonntag, 10. September, öffnet das Theater zudem seine Türen und gewährt einen Blick hinter die Kulissen. Dann werden auch Auszüge aus dem aktuellen Showprogramm präsentiert.

Unentdeckte Talente erhalten die Möglichkeit, ihre Gesangs-, Tanz- oder Akrobatikkünste auf der Bühne zu zeigen, um als Sieger am Ende des Tages einen ganz besonderen Preis zu gewinnen. Das Fest findet statt am Freitag von 17 bis 23.30 Uhr, am Samstag von 12 bis 23.30 Uhr und am Sonntag von 11.30 bis 21 Uhr.

www.apollo-variete.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE