Düsseldorf: Ehrengast Frankreich im Heine-Institut

Düsseldorf : Ehrengast Frankreich im Heine-Institut

Anlässlich der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, zu der Frankreich als Ehrengast eingeladen ist, veranstaltet das Heinrich-Heine-Institut heute Abend einen deutsch-französischen Literaturabend, Motto: "Fremde Freunde". Da Heinrich Heine seinerzeit in Frankreich seine Aufgabe darin sah, die Nachbarn einander näherzubringen, hat das Heine-Institut nun deutsche und französische Autoren zum Gespräch nach Düsseldorf eingeladen. Zu Gast ist etwa die Autorin Katja Lange-Müller, die soeben ihren neuen Roman "Drehtür" vorgelegt hat, der von einer aus dem Dienst internationaler Hilfsorganisationen entlassenen Krankenschwester erzählt.

Lydie Salvayre kommt ebenfalls ins Heine-Institut, für ihren Roman "Weine nicht" wurde sie mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Arno Bertina ist mit seinem Buch "Mona Lisa in Bangoulap" zu Gast, eine Komödie über Politik und Kulturpolitik. Thema aller Bücher ist das Politische im Privaten und das Private im Politischen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Autor Ruthard Stäblein. Beginn ist um 19.30 Uhr mit einer Einführung von Nicole Bary und Karin Füllner. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro.

(dil)
Mehr von RP ONLINE