Düsseldorfer Musiker Reiner Witzel auf Reisen: Mit der „Kanne“ nach Kamerun

Düsseldorfer Musiker Reiner Witzel auf Reisen : Mit der „Kanne“ nach Kamerun

Auf Entdeckungsreise: Der Düsseldorfer Saxofonist Reiner Witzel hat zwei neue Platten herausgebracht.

Gelegentlich ruft man bei Reiner Witzel an, doch wenn er tagelang nicht ans Handy geht, muss man sich weder wundern noch sorgen: Wahrscheinlich befindet er sich gerade irgendwo in der weiten Welt und steckt unvermeidlich in einem Funkloch.

Vor einiger Zeit zum Beispiel befand sich Düsseldorfs umtriebiger musikalischer Weltenbummler auf Entdeckungsreise in Kamerun. Dort ist er vielen Künstlern begegnet, vor allem aber Kareyce Fotso, die nicht nur daheim ein Superstar ist. Das dortige Goethe-Institut sorgte dafür, dass die beiden einfallsreichen musikalischen Köpfe strategisch perfekt zusammenfanden. Es gab nicht nur gemeinsame Konzerte in Kamerun und Deutschland, sondern auch eine Studioproduktion in Kameruns Hauptstadt Yaounde. Dazu wurden die besten Leute des Landes zusammengetrommelt, und weil Witzel im Herzen ein Weltmusiker ist, fanden alle sofort elektrischen Draht zueinander. Mit der „Kanne“ (so nennen Jazzer ein Saxofon) in Kamerun: Für alle Seiten war das eine reizvolle Erfahrung.

Das Ergebnis heißt „Aneya“ und ist eine Art klingender Schmelztiege, weil alles wie in einem musikalischen Delta zusammenfließt: Elemente traditioneller afrikanischer Musik, Jazz, Pop und Funk. Fremdhaft fürs Ohr ist das nicht, vielmehr gewöhnt sich der geneigte Hörer schnell an den Reiz einer Begegnung der Kulturen.

„Aneya“ ist beim Düsseldorfer Label JazzSick Records (im Vertrieb von Membran) erschienen, ebenso wie eine weitere Platte, bei der Witzel mitwirkt. Dies ist der Mitschnitt eines spannenden und energetischen Konzerts im Früjhahr 2019 in der Jazz-Schmiede, bei dem neben Witzel der weithin bekannte Pianist Richie Beirach, der Schlagzeuger Christian Sxcheuber und der Bassist Joscha Oetz mitwirkten. Die vier Musiker kennen einander seit vielen Jahren, ihr neues „Live“-Album (so der Titel) konzentriert diese Vertrautheit für die Dauer einer großartigen CD.