1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorfer Fotografenpaar: Werke von Bernd und Hilla Becher  in New York​

Düsseldorfer Fotografenpaar : Werke von Bernd und Hilla Becher in New York

Ab dem 15. Juli zeigt das Metropolitan Museum of Art in New York eine Ausstellung mit Fotografien des Düsseldorfer Künstlerpaares Bernd und Hilla Becher.

Eine Retrospektive in New York zeigt Fotos von Bernd und Hilla Becher. Die bis 6. November gezeigte Schau sei eine Retrospektive des Werks des Düsseldorfer Künstlerpaares, teilte die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur Köln am Donnerstag mit.

Bernd und Hilla Becher (1931-2007, 1934-2015) gehörten zu den wichtigen Künstlerpersönlichkeiten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, hieß es. Ihre Werke setzten seit den 1960er Jahren für die Photographie und Kunst wichtige Impulse. Über 50 Jahre hat sich das Künstlerpaar dem Thema der industriellen Landschaft, den Funktionsbauten und Konstruktionen der Montanindustrie in Westeuropa und Nordamerika gewidmet.

Das Paar erarbeitet zahlreiche Schwarz-Weiß-Fotografien, die sie mit ihren Großbildkameras von Fördertürmen, Hochöfen, Wasser- und Kühltürmen, Kohlebunkern, Gasbehältern, Fachwerkhäusern sowie kompletten Industrielandschaften aufnahmen.

Die von den Bechers angewendete Methode transformierte die objektive Sichtweise der Fotografie des 19. und frühen 20. Jahrhunderts in eine neue Zeit und verwies auf Perspektiven der Minimal- und Konzept Kunst.

  • In Verlängerung des Ehrenhofs (u. l.)
    Düsseldorf oder Essen : Endspurt für das deutsche Fotoinstitut
  • Julika Bosch ist die neuer Leiterin
    Neue Direktorin : Julika Bosch leitet künftig die Sammlung Philara
  • Das sind zwei der Werke, die
    Hilden : Skulpturen und Fotokunst im H6
  • Felicia Rappe und Denise Wegener (l.)
    Auf dem Abteiberg in Mönchengladbach : Museum zeigt Anti-Kunst aus der Sammlung Andersch
  • Elias (17) hilft Ulrike Lawrenz beim
    Ausstellung in Düsseldorf : Schülerkunst in der Bücherei
  • Träume hier und Zeitkritik dort: Die
    Kritischer Blick auf Leverkusen : „Kontraste“ im Opladener Künstlerbunker

Zwischen 1976 und 1996 unterrichtete Bernd Becher an der Kunstakademie in Düsseldorf. Aus seiner Klasse für Fotografie gingen zahlreiche namhafte Fotografen und Künstler hervor. Das Paar führte ihr Atelier seit den 1960er-Jahren in Düsseldorf. Heute wird das Atelier von ihrem Sohn, Nachlassverwalter und Künstler Max Becher, weitergeleitet.

Seit 1995 bis zum Tod der beiden hat das Künstlerpaar mit der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln zusammengearbeitet, daraus ist das Bernd-und-Hilla-Becher-Archiv entstanden. Aus diesem Bestand ist der überwiegende Teil der Schau in New York ausgestattet. >>>Weitere Infos zur Ausstellung gibt es hier.

(csr/epd)