Düsseldorf: Tag der offenen Moschee 2018 - Infos zum Programm

Tag der offenen Moschee 2018 : Düsseldorfer Moscheen laden zu Kaffee, Kuchen und Gesprächen ein

Der 3. Oktober ist jedes Jahr der Tag der deutschen Einheit - und der Tag der offenen Moschee. Auch in Düsseldorf öffnen wieder viele muslimische Gotteshäuser ihre Türen.

So zum Beispiel die Integrations-, Kultur- und Bildungsstätte an der Ackerstraße. Von 9 bis 18 Uhr können sich Besucher einen Eindruck über die Moschee verschaffen, sich Vorträge anhören und Fragen stellen – ein aktiver Beitrag zum Austausch und Dialog. Ab 12 Uhr öffnet das Islamische Kulturzentrum an der Niederstraße die Tore für interessierte Besucher. Auch hier soll es bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Austausch geben und Fragen der Besucher beantwortet werden. In ganz Düsseldorf finden zahlreiche Informationsveranstaltungen und Führungen statt, die einen Einblick in die Kultur, Tradition und Geschichte des Islams geben sollen. Eine Liste der teilnehmen Moscheen finden Sie hier.

Organisiert wird der Tag unter anderem vom Zentralrat der Muslime und dem umstrittenen türkischen Moscheeverein Ditib, dem auch eine Moschee in Düsseldorf angehört. Seit nunmehr 20 Jahren wird dieser Tag organisiert und soll den Dialog zwischen Muslimen und interessierten Bürgern fördern und zeigen, dass die Muslime in Deutschland Teil der Gesellschaft sind. Der diesjährige Tag steht unter dem Motto „Religiosität – individuell, natürlich, normal“.

Mehr von RP ONLINE