1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: „Soulmachine – Das selbstlernende Robotaxi“ vom FFT

Interaktive Performance im Bus : Von der Soulmachine durch Düsseldorf gefahren werden

Beim vom FFT präsentierten Programm „Soulmachine – Das selbstlernende Robotaxi“ nehmen die Zuschauer an einer interaktiven Performance teil.

Das Konzept eines selbstfahrenden Autos mutet auch 2021 irgendwie futuristisch und fremd an. Dabei arbeiten Technologieunternehmen und Automobilfirmen wie Tesla schon lange an dem Prinzip und machen Tag für Tag Fortschritte.

Sollte es in naher Zukunft möglich sein, entspannt die Hände vom Lenkrad zu nehmen, und Fahrzeuge im Straßenverkehr voneinander lernen zu lassen, drängen sich unwillkürlich Fragen auf: Von wem lernt der Algorithmus? Welche Vorurteile bringt er mit auf die Straße? Und ist er wirklich der bessere Verkehrsteilnehmer? Diese und weitere Facetten des Themas „Künstliche Intelligenz“ werden in der interaktiven Performance „Soulmachine – Das selbstlernende Robotaxi“ aufgegriffen. Sie findet im Rahmen des „Theater ohne Haus“- Programms statt und wurde von der Berliner Gruppe Interrobang entwickelt.

Die Bühne für das Stück ist ein Bus: In einer Gruppe von drei bis fünf Personen fahren die Teilnehmer mit dem Concept Car „Soulmachine“ durch Düsseldorf und treten unter anderem über Tablets mit einer inszenierten künstlichen Intelligenz in Dialog. Es geht bei der Performance sowohl um ein aktives Mitgestalten des technischen Gehirns der „Soulmachine“, als auch um schwierige ethische Fragen, die mit dem Thema zusammenhängen.

  • Amelie Fromen, Impfärztin des Düsseldorfer Impfzentrums,
    Corona in Düsseldorf : Inzidenz zweiten Tag in Folge unter 150
  • Nutzt die Pandemie als Chance und
    Kreativangebot aus Mettmann : Online die Kunst des Malens lernen
  • Henrike Madest (links) moderierte eine Gesprächsrunde
    Debatte im Bergischen Land : Ein digitaler Tag der Arbeit
  • Bezirksbrandmeister Klaus-Thomas Riedel aus Anrath geht in den Ruhestand : „Glücklich wenn man Leben rettet“
  • Teilnehmer bei der Sport im Park
    Corona-Pandemie : Mehr als die Hälfte der Düsseldorfer treibt weniger Sport
  • Schriftsteller Steffen Kopetzky spricht über seinen
    Roman-Präsentation im Heine-Institut : Als das Virus nach Monschau kam

Aufgrund von Hygieneschutzbestimmungen ist die Teilnahme nur Familien, WGs und Hausgemeinschaften möglich. Teilnehmende Kinder sollten dabei mindestens 13 Jahre alt sein, um aktiv wie gedacht partizipieren zu können.

Interrobangs „SOULMACHINE – Das selbstlernende Robotaxi“ rollt am Donnerstag, den 6. Mai, erstmals um 14 Uhr durch Düsseldorf. Es folgen Fahrten um 16 und 19 Uhr. Bis zum Sonntag, 9. Mai, wird es jeden Tag jeweils drei Touren geben. Alle starten  von der Planwerkstatt 378 in Düsseldorf-Flingern aus. Anmeldung ist über www.fft-duesseldorf.de möglich. Die Kosten belaufen sich pro Person auf 10 Euro.