1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: Schauspielhaus mit zahlreichen Online-Angeboten zum Jahresbeginn

Online-Angebote in Düsseldorf : Digitaler Jahresstart am Schauspielhaus

Die pandemische Entwicklung verbietet es derzeit, kulturelle Angebote vor Ort stattfinden zu lassen, so auch am Düsseldorfer Schauspielhaus. Dafür bietet es die digitale Bühne – und hat zum Jahresstart ein buntes Angebot erstellt.

Das Jahr am Düsseldorfer Schauspielhaus beginnt – wie an so vielen Kulturorten – digital. Alle Vorstellungen, die vor Ort stattfinden sollten, entfallen bis zum 31. Januar. Das gibt das Theater bekannt. Dafür hat es jedoch ein vielfältiges Online-Programm zusammengestellt.

Es beginnt am Montag, 11. Januar, um 19 Uhr mit einem Live-Stream-Gespräch aus dem Café Eden. Im „Democracy Lab“ geht es dann um die Erinnerung an den rassistischen Brandanschlag in Solingen vom 29. Mai 1993. Gesprächspartner sind unter anderem die Zeitzeugin Fatma Yılmaz und der Rechtsanwalt Eberhard Reinecke, der Betroffene im Solingen-Prozess und NSU-Verfahren vertreten hat. Das gesamte Gespräch kann im Youtube Live-Stream verfolgt werden.

Für kurzfristig Interessierte ist auch dieses Angebot interessant: Für das Theater- und Performanceprojekt „Beben in Eden — Shame!“ sucht das Schauspielhaus noch BIPoC (Black, Indigenous and People of Colour), Migranten, Postmigranten, queere Menschen und Interessierte im Alter von 14 bis 28 Jahren, die gemeinsam mit der Performerin Saliha Shagasi und dem Schauspieler Ali Aykar ein Stück für die Bühne des Café Eden entwickeln wollen. Thema der Produktion ist Scham. Das erste Kennenlernen-Treffen findet am Montag, 11. Januar, um 17 Uhr per Zoom statt. Anmeldungen an: cafeeden@dhaus.de

Am Mittwoch, 13. Januar, ab 19.30 Uhr präsentiert das Kollektiv Schwarzes Haus per Zoom-Meeting außerdem eine Lesung der Autorin und Kinderärztin Jutta Weber. Sie hat sich in ihrem Buch „Rastavati“ unter andrem mit Fragen nach Gesellschaft, Beziehungen und Identifizierung auseinandergesetzt. Das Programm findet als Zoom-Meeting und als Open-Space für alle Interessierten statt. Anmeldung und Infos unten: schwarzeshaus@dhaus.de

Außerdem geht die Reihe „D’tour — Minecraft Edition“ in die nächste Runde: Theaterpädagoge Thiemo Hackel bietet die Möglichkeit, auch im Lockdown einen Blick hinter die Kulissen des Düsseldorfer Schauspielhauses zu werfen. Die nächste Minecraft-Führung findet am Sonntag, 17. Januar, um 16 Uhr statt. Anmeldungen bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn an thiemo.hackel@dhaus.de

Mit einem Klick geht es an zwei verschiedenen Tagen außerdem ins Junge Schauspiel: Am Sonntag, 24. Januar, um 16 Uhr dreht sich dort alles um „A Christmas Carol“ nach Charles Dickens und am Mittwoch, 27. Januar, um 18 Uhr steht die Inszenierung „Rausch“, ein Glückstrip von Gregory Caers und Ensemble, im Mittelpunkt. Wer per Zoom bei diesem kostenlosen interaktiven Angebot dabei sein möchte, kann sich bei marion.troja@dhaus.de anmelden.