1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: Orgelkonzert zu Fritz Langs „Metropolis“ in St. Antonius

Orgelkonzert „Metropolis“ in Oberkassel : Stummfilm mit Orgel

Im Jahr 1927 schuf Fritz Lang mit seinem Stummfilm „Metropolis“ einen Klassiker. Die Filmmusik dazu wurde nun von Wilfried Kaets als Orgelkonzert neu komponiert und wird jetzt in St. Antonius am Barbarossaplatz gespielt.

Eine pulsierende Stadt, der ständige Konflikt zwischen der Oberschicht und der Arbeiterklasse und bis heute ikonische Bilder und Klänge – das ist der Stummfilm-Klassiker „Metropolis“ von Fritz Lang aus dem Jahr 1927. Und heute, fast 100 Jahre später, scheint er noch immer aktuell. Allein deswegen verspricht das Orgelkonzert am Samstag, 30. Oktober, in der St.-Antonius-Kirche in Oberkassel zu einem beeindruckenden Abend zu werden.

Geboten wird dort nämlich nicht nur der Film, sondern auch eine Filmmusik des Klassikers. Wilfried Kaets, der in Düsseldorf an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik und der Heinrich-Heine-Universität studierte, hat sie neu komponiert und verbindet die filmischen Elemente mit Orgel, großem Schlagwerk, Loops und Live-Elektronik. Am Schlagzeug und den Loops steht der Kölner Künstler Norbert Krämer. Das Orgelkonzert stellt dabei die Dramaturgie der historischen Stummfilmmusik modernen und teils experimentellen Klängen gegenüber.

Die Gegensätze sind es nämlich auch, die das wohl berühmteste Werk Fritz Langs bis heute so faszinierend machen: verschiedene, düstere Räume der Arbeiterklassen im Gegensatz zu harmonisierenden Klängen. An diesem Abend gibt es sozusagen alte Bilder und neue Töne. Der Mensch und seine sozialen Konflikte unter einer scheinbar sachlichen Oberfläche bilden die Grundlage für das Konzert.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Um eine Anmeldung unter 0211 5779000 oder www.santobene.de wird gebeten.