1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Freizeit-Tipp: Düsseldorf feiert das Lesefest

Freizeit-Tipp : Düsseldorf feiert das Lesefest

Acht Tage lang steht die Stadt ganz im Zeichen des Buches. Beim Lesefest werden mehr als 10 000 Zuhörer zu 70 Veranstaltungen erwartet.

Rund 11 000 Kinder und Jugendliche sowie 3000 Erwachsene haben im vergangenen Jahr am Düsseldorfer Lesefest teilgenommen. In diesem Jahr werden sogar noch mehr Zuhörer erwartet, denn erneut wurde die Anzahl der Veranstaltungen gesteigert. Vom 8. bis zum 16. November soll wieder die Lust auf das Lesen geweckt werden.

Vorgelesen wird in Schulen, Archiven, Buchhandlungen, Seniorenzentren und Büchereien, aber auch in der Straßenbahn, im Restaurant und im Schloss Benrath. Die Auftaktveranstaltung wird in diesem Jahr am 8. November von der Rheinischen Post im Verlagshaus an der Zülpicher Straße gestaltet. Die Rheinische Post lädt dann zu einem Düsseldorfer Abend ein, an dem vier ihrer Autoren ihre neuen Bücher vorstellen werden. Ulli Tückmantel liest aus "Geheimnisvolle Orte - Teil 2", Philipp Holstein aus "Vatertage", Michael Brockerhoff und Christian Herrendorf aus "725 Jahre Düsseldorf".

"Wir freuen uns sehr, mit einer Veranstaltung mit Heimatbezug das Fest eröffnen zu können", sagt Christina Hüning von der Düsseldorfer Unternehmerschaft. Diese hat das ehrenamtliche Netzwerk "Düsseldorfer Lesebande" zusammengeführt, in dem rund 40 Vertreter von bekannten Organisationen zusammenarbeiten und gemeinsam das Lesefest organisieren. "Zu den Höhepunkten wird sicherlich am 13. November die Lesung im UCI-Kino mit dem Düsseldorfer Autor Martin Baltscheit gehören. Der ist wirklich lustig und bezieht die Kinder richtig ein", sagt Hüning. Außerdem werden die Illustrationen des Autors zu seinem Buch "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" auf die große Kinoleinwand übertragen.

  • Veranstaltungs-Tipp : Ein Lesefest für Düsseldorfs Kinder
  • Düsseldorf : Prominente beim Lesefest
  • Angermund : Eine Lesefest rund um den Bücherschrank
  • Rheinberg : Lesefest in der Budberger Schule
  • Spektakuläre Ausstellung im Düsseldorfer Kunstpalast : Das Jahrzehnt der Supermodels
  • Das englische Vokalensemble Voces 8.
    Londoner Oktett beim Düsseldorf Festival : Großer Gesang jenseits der Stille

Auch andere Vorleser haben sich viel einfallen lassen. Der Sprecher und Musiker Josef Schoenen beispielsweise verspricht am 13. November eine Lesung, die ein "Spielfilm fürs Ohr" sein soll. Dafür liest und schauspielert er und begleitet sich mit Eigenkompositionen auf der Gitarre. Einen einmaligen Ausblick können Kinder erleben, wenn sie am 15. November in der 23. Etage des GAP 15 Märchen lauschen. "Ich finde es auch toll, dass in der Kapelle im Sana Krankenhaus Gerresheim jeden Abend eine Veranstaltung rund um den Krankenhausalltag angeboten wird", sagt Hüning. Beendet wird das Lesefest traditionell mit einer Nacht der Poesie. Die Abschlussveranstaltung wird diesmal im Heinrich-Heine-Museum mit Lyrik und Prosa des Dichters in mehreren Sprachen gefeiert. Der Eintritt hierzu, wie auch zu den meisten anderen Veranstaltungen, ist frei. Allerdings ist immer eine Voranmeldung nötig. Einige Aktionen werden auch nur für bestimmte Gruppen wie Schulklassen oder Kindertagesstätten angeboten. Das trifft auch auf über 200 Lesungen am 15. November zu, die am bundesweiten Vorlesetag zusätzlich zum Lesefest organisiert wurden. Auch Prominente präsentieren Kindern Bücher. Mitmachen werden Bürgermeister Friedrich G. Conzen, ARD-Moderator Peter Großmann, RTL-2-Architektin Eva Brenner, der Geschäftsführer der Düsseldorfer Börse, Thomas Dirkes, Staatssekretär Karl-Heinz Krems, Intercontinental-Hotelchef Ronald Hoogerbrugge und RP-Chefredakteur Sven Gösmann. Julia Brabeck

(RP)