1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Digitale Ausstellung "Rausch und Ritual"

Ausstellung : Virtuelle Schau über Weinfeste in der Antike

Das Hetjens-Keramikmuseum trotzt der Corona-Krise und zeigt die Ausstellung „Rausch und Ritual“ über den Weingenuss in der Antike als virtuellen Rundgang. Ein Vorgeschmack auf die Wiedereröffnung des Museums.

In der Schau werden antike Keramiken aus dem griechischen, etruskischen und römischen Kulturraum präsentiert. Es handelt sich hauptsächlich um Gefäße, die beim Gelage, dem Symposion, zum Einsatz kamen. Keramische Grabbeigaben bezeugen dazu die wichtige Rolle, die das Trinkgelage in positiven Jenseitsvorstellungen spielte.

„Die Tischkultur ist ein klassisches Thema des Hetjens-Museums“, erklärt Kuratorin Isabella Hodgson. Die promovierte Archäologin hat ihre lange geplante Ausstellung in die virtuelle Welt transferiert. Neben einer Seite mit vielen Erläuterungen zu den Trinkgewohnheiten und der kulturellen Bedeutung des Symposions wurden auch mehrere Videos gedreht. „Als Volontärin ist dies meine Abschlussausstellung. Ich bin von Corona überrascht worden“, sagt Hodgson. Denn neben der Schließung des Museums konnten viele Leihgaben aus anderen Museen nicht mehr nach Düsseldorf geschickte werden. Doch Hodgson ist es gelungen, die Trinkgewohnheiten der antiken Griechen auch virtuell erlebbar und nachvollziehbar zu machen.

 Im 5. und 4. Jahrhundert vor Christus waren die Symposien das gesellschaftliche Ereignis. Dabei waren die dem Wein gewidmeten Feiern, wie der Titel der Ausstellung schon vorwegnimmt, keine Besäufnisse, sondern stark ritualisierte Feste, bei denen den Göttern gehuldigt und über philosophische Themen diskutiert wurde. Den Weg in den modernen Sprachgebrauch fanden diese Weinfeste schließlich als wissenschaftliche Symposien.

Neben kulturhistorischen Erläuterungen gibt es in der digitalen Schau auch die passenden Keramiken zu sehen. Diese präsentiert Hodgson in einer Kuratorenführung auf Youtube. Dort ist sie neben antiken Gefäßen zu sehen, die etwa mit Szenen aus Homers „Ilias“ bemalt sind. Bald soll auch das Hetjens-Museum wieder öffnen, dort wird dann eine abgespeckte Version von „Rausch und Ritual“ gezeigt.

Info ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/symposion/