1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: Das Wirken von Thomas Kling und Frank Köllges in einem Buch

Düsseldorf : Das Wirken von Thomas Kling und Frank Köllges in einem Buch

Ein Duo, dass zwischen Worten, Musik und Show keine Grenze zog: Musiker Frank Köllges und Lyriker Thomas Kling standen gemeinsam bei Lesungen und Performances auf der Bühne, revolutionierten aber Musik und Literatur auch auf ihren einzelnen Wegen.

2005 starb Kling an Lungenkrebs, 2012 verstarb auch Köllges. Als Zusammenfassung eines Symposiums im Heinrich-Heine-Institut zu Ehren des Duos ist nun ein Buch erschienen, in dem Geschichten erzählt werden von und über zwei Genies der Literatur und Musik ihrer Zeit.

In dem Band "Duo-Kreationen. Thomas Kling & Frank Köllges, gemeinsam und mit anderen" werden Werke von Kling und Köllges zu zweit, aber auch mit weiteren Künstlern beleuchtet. Köllges war für seine vielfältige Arbeit in unterschiedlichen musikalischen Disziplinen bekannt. Als Solist, Schlagzeuger und Perkussionist arbeitete er in zahlreichen Formationen mit unterschiedlichen Genres zusammen, machte Tourneen mit Ulrich Tukur, Michael Riessler oder Gunter Hampel.

Für den Literaturkritiker Michael Braun war Kling der "zweifellos bedeutendste Dichter seiner Generation". Der Neusser, der zehn Jahre lang bis zu seinem Tod seine Basis auf der Raketenstation hatte, prägte die deutsche Lyrik auf ihrem Weg ins 21. Jahrhundert. Provokant und kritisch war sein Stil, aber auch geschickt im Detail verborgen. Unter anderem Ute Langanky, Georg Beck und Christoph Staude haben zum Band beigetragen.

Info Enno Stahl (Herausgeber): "Duo-Kreationen. Thomas Kling & Frank Köllges, gemeinsam und mit anderen", Edition Virgines, 192 Seiten, 19,50 Euro.

(juz)