1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Düsseldorf: Capitol-Spielzeit mit großem Wiedersehen

Düsseldorf : Capitol-Spielzeit mit großem Wiedersehen

Das Capitol-Theater mischt im Frühjahr im Karneval mit. Und ein Klassiker wird neu aufgelegt: "Grease".

Vor 21 Jahren feierte dieses Musical schon einmal in Düsseldorf Premiere, damals zur Eröffnung des Capitol-Theaters. Nun kehrt es zurück, und insofern kann man sagen: Dies wird wohl ein fröhliches Wiedersehen. Ab 20. März kommenden Jahres wird "Grease" im Capitol zu sehen sein, mit Petticoats, Lederjacken, reichlich Pomade im Haar und Danny und Sandy, dem großen Liebespaar in der Schulhof-Romanze. "Die Show hat nach wie vor eine große Fangemeinde in der Region", sagt Regisseur Christian Stadlhof, der die neuerliche Inszenierung auf die Bühne bringt.

Auf reichlich Strahlkraft durch die "Grease"-Vorstellung im nächsten Frühjahr hofft natürlich auch das Capitol-Theater, das nun sein Programm für die nächste Spielzeit vorstellte, dem es an Abwechselung nicht mangelt. "Der Trend geht zu kürzeren Gastspielen und größerer Auswahl", sagt Theaterleiter Henning Pillekamp. Ein Dutzend Produktionen werden allein dieses Jahr noch im Capitol zu sehen sein. An diesem Freitag und Samstag etwa richtet sich der "Quatsch Comedy Club" an der Erkrather Straße ein, und im November sind unter anderem das New-Fall-Festival mit mehreren Konzertabenden und das Schauspielhaus zu Gast. Letzteres zeigt im Capitol sein Kinder- und Familienstück "Die Schneekönigin". Künftig, sagt Theaterleiter Pillekamp, wolle man verstärkt versuchen, ein junges Publikum an das Haus zu binden.

  • Zugegeben, ich habe nicht stundenlang im
    Offenes Foyer im Düsseldorfer Schauspielhaus : Wie ich im Schauspielhaus kurz zum Filmstar wurde
  • Die Mezzosopranistin Valerie Eickhoff sang in
    Benefizkonzert in der Tonhalle : Solche Töne erweichen auch den Barbier von Sevilla
  • Nach der Verleihung der Stipendien (v.l.):
    „Hab’ euch alle vermisst“ : Wim Wenders bei der Verleihung von Filmstipendien in Düsseldorf
  • In Duisburg-Marxloh gibt es Hunderte Katzen,
    Tierschützer in Duisburg-Marxloh : „Hier werden Katzen mit Knüppeln einfach totgeschlagen“
  • Der 15-Jährige stellte sich seiner Betreuerin.
    Angriff in Mönchengaldbach : 15-Jähriger nach lebensgefährlicher Attacke auf Obdachlosen in U-Haft
  • Verleger Manfred Droste in seinem Büro
    Nachruf auf Manfred Droste : Ein freier Geist

Eine neue Zielgruppe wird das Capitol auch in der Karnevalszeit begrüßen dürfen, wenn dort erstmals die Stunk-Sitzungen abgehalten werden. Die waren bislang im Zakk zu Hause, 18 Jahre lang wurde dort gefeiert, bis dieses Jahr. Weil mehr Menschen die Kabarettshow aus Neuss sehen wollten, als das Zakk Kapazitäten bot, trennte man sich schließlich. Stunk wagt nun also einen Neustart. In den insgesamt zehn Sitzungen - Premiere ist am 26. Januar, Karten gibt es ab dem 11. November, 11.11 Uhr - soll es sowohl um Welt- als auch um kommunale Politik gehen. Am Programm wird derzeit noch gearbeitet, nur so viel weiß man schon: Donald Trump wird den rheinischen Karneval besuchen.

Bevor es im Capitol allerdings richtig losgeht, wird erst einmal aufgeräumt. Diesen Sonntag leert das Theater seinen Fundus. Von 11 bis 17 Uhr ist Kostüm-Flohmarkt.

(kl)