Bücherbummel 2018 in Düsseldorf - Ein Fest rund ums geschriebene Wort

Veranstaltungstipp : Ein Fest rund ums geschriebene Wort

Bis Sonntag kann der Bücherbummel auf der Kö besucht werden. Dieser ist das Kernstück der Düsseldorfer Literaturtage, die bis zum 17. Juni stattfinden.

Bereits zum 8. Mal finden in Düsseldorf die Literaturtage statt, die vom Literaturbüro NRW, dem Heinrich-Heine-Institut, den Stadtbüchereien und dem Kulturzentrum Zakk organisiert werden. Zusätzlich besteht von heute an bis Sonntag die Möglichkeit, den 32. Bücherbummel zu besuchen. Dazu verwandelt sich die Königsallee in ein Paradies für Bücherwürmer, Leseratten und Schnäppchenjäger. Über 80 Stände sind dort aufgebaut, darunter zwei Lesezelte, Bühnen, Gastronomieangebote und Info- und Verkaufsstände von Buchhandlungen, Verlagen und Kulturinstitutionen, die zum Stöbern einladen. Ein Auszug aus den Programmen in den zwei Lesezelten.

Kinderlesezelt Die Stadtbüchereien organisieren und betreuen mit Unterstützung des Netzwerkes "Düsseldorf liest vor" das Programm im Kinder-Lesezelt, Bahnstraße/Ecke Königsallee. Viele Veranstaltungen wie Vorlesestunden, Autorenlesungen, Theateraufführungen und Bilderbuchkinos werden für gute Unterhaltung sorgen. Am Samstag zum Beispiel gestaltet Autorin Regina Schwarz eine interaktive Lesung für Kinder ab vier Jahren, bei der auch live gereimt wird. Beginn ist um 11 Uhr. Heute um 15 Uhr und am Freitag um 17 Uhr zeigt die Puppenbühne Bauchkribbeln für Kinder ab drei Jahren das Theaterstück "Ferien zuhause". Am Sonntag startet um 11 Uhr die Fußballparty mit Kinderliedermacher Klaus Foitzik. Dieser verbindet die Welt des großen Fußballs mit dem Alltag kleiner und großer Fußballfans in vielen Liedern. Geeignet ab vier Jahre.

Das Lesezelt für jugendlicheund erwachsene Besucher Es ist während des Bücherbummels eine feste Institution. Dort stellen vier Tage lang Autoren, Schauspieler und Songwriter ihre in der Regel selbst geschriebenen Werke vor. Bei gutem Wetter finden die Livelesungen direkt auf der Königsallee statt.

Am Freitag bietet um 13.30 Uhr Matthias Fuhrmeister beispielsweise eine lyrisch-musikalische Solo-Performance. Und um 16.30 Uhr wird unter dem Namen "Unter Elchen" ein literarisches Trio auftreten, das aus dem Oberhausener Klavier-Kabarettisten Matthias Reuter, dem Viersener Heimatdichter Markim Pause und dem Mönchengladbacher Bühnenpoeten Marco Jonas Jahn besteht.

Am Samstag wird unter anderem im Lesezelt um 13.30 Uhr Aylin Celikund und Lena Hofhansl erwartet, die poetische und melodische Songs und Texte präsentieren. "Betreutes Trinken" und "Scheiße bauen: sehr gut" heißen die Werke der Autoren Katinka Buddenkotte und Tobias Steinfeld. "Auch wer zwischen allen Stühlen sitzt, kann noch vom Barhocker fallen", kündigen sie ihren Auftritt für Samstag, 15.30 Uhr, an. Unter dem Motto "Auf dem Weg nach Babylon" stellen am Sonntag um 15.30 Uhr internationale Autoren mit temporärem oder nun dauerhaftem Wohnsitz in Düsseldorf eigene Texte vor - auf Deutsch und in anderen Sprachen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE