Veranstaltungs-Tipps: Auf dem Fahrrad durch die Heimat

Veranstaltungs-Tipps : Auf dem Fahrrad durch die Heimat

Der ADFC Düsseldorf bietet mehr als 110 geführte, auch mehrtägige Ausflüge auf dem Zweirad an. Einige der Touren gehen sogar ins Ausland.

Mit Beginn der warmen Jahreszeit startet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Düsseldorf (ADFC) sein umfangreiches Tourenprogramm. Die Tagesfahrten und Kurzausflüge beginnen alle in Düsseldorf, führen durch die Stadt und ins Umland. Aber auch eine Teilnahme an Mehrtagestouren zum Teil ins Ausland ist möglich. Zudem spielt die Tour de France eine Rolle. So gibt es beispielsweise am Samstag, 25. März, um 10 und 15 Uhr Fahrten, bei denen die Teilnehmer Strecken abfahren, die im Sommer auch von den Sportlern des Grand Depart in Düsseldorf bewältigt werden müssen.

Erneut geboten werden in dieser Saison wieder die beliebten Abendtouren, die fast wöchentlich mittwochs von der Kö aus starten und mehrfach donnerstags vom Bahnhof Benrath. Sie beginnen um 18.30 Uhr und haben im Schnitt eine Länge von 20 Kilometern. Am Donnerstag, 6. April, führt die Abendradtour beispielsweise in die Urdenbacher Kämpe. Hier gehört ein Spaziergang durch die blühenden Wiesen dazu. Und am Donnerstag, 20. April, ist das Ziel der Eller Forst.

Bei vielen Ausflügen erfahren die Teilnehmer interessante Dinge über Düsseldorf. Am Mittwoch, 7. Juni, will zum Beispiel eine Fahrt über 40 Kilometer Sehenswertes, Interessantes und Unentdecktes entlang der Düssel präsentieren, inklusive einem Abstecher zum Unterbacher See. Am Montag, 17. April, können sich die Radler auf die "Spuren der Befreiung" machen und Orte des Widerstandes in Düsseldorf aufsuchen. Am Mahnmal Feuerbachstraße werden am Ende gemeinsam Blumen niedergelegt.

Mehrere Ausflüge sind spezielle "Rentnerrunden", bei denen es in das Umland von Düsseldorf geht, wobei dann schon einmal 50 Kilometer gestrampelt werden, für die man sich aber viel Zeit lässt.

Aber auch für Sportler, die sich auf dem Zweirad einmal richtig austoben und Kalorien verbrennen möchten, gibt es verschiedene Angebote. Unter anderem führt am Samstag, 8. April, eine Tour über die Nordbahntrasse: von Wuppertal ins Ruhrgebiet. 110 Kilometer werden dann zurückgelegt. Ganze 200 Kilometer umfasst eine Tour am Samstag, 20. Mai, auf der stillgelegten Bahntrasse "Balkantrasse", auf der es durch das Bergische Land vorbei an zahlreichen Talsperren geht.

Wem das noch nicht reicht, für den werden mehrtägige Touren organisiert. Ab Donnerstag, 25. Mai, ist eine 300 Kilometer lange Zelt-Fahrt an Rhein, Erft und Ruhr geplant. Die Mitglieder können testen, wie sich ein Radurlaub mit Camping verbinden lässt. Am Samstag, 3. Juni, führt eine 230 Kilometer lange Tour auf die Spuren der Cherusker und Sachsen unter anderem entlang der Ems und der Ruhr.

Wer sich gerne selbstständig auf die Fahrt begibt, der kann über den Verein eine Sammlung von Fahrradtouren erhalten oder diese im Internet herunterladen. Darunter befinden sich zum Beispiel die Pläne für "Die große Runde - Einmal um die ganze Stadt", "Kappes, Kö und Kreative - Von der Altstadt bis nach Flehe", "Natur pur - Von Bilk nach Benrath und "Stadt, Wald, Berg - Von Mörsenbroich nach Gerresheim". Die Teilnahme an den ADFC-Touren ist in der Regel für alle ADFC-Mitglieder und für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre kostenlos, Nichtmitglieder zahlen fünf Euro, bei Abendtouren zwei Euro. Alle Fahrten stehen online unter adfc-duesseldorf.us2.list-manage.com/track/. Dort werden Streckenlänge, Höhenmeter, Tempo, Schwierigkeitsgrad, der Tourenleiter und der Treffpunkt angegeben.

(RP)